DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Kreismeisterschaft Jugend, Westsaar

Mit drei Titel war Andreas Bieg der erfolgreichste Spieler der Kreismeisterschaft. Anna-Lena Barbian und Katharina Palm sorgten mit zwei Titel dafür, dass Rimlingen-Bachem alle Titel einheimste und überaus überlegen die Kreismeisterschaft dominierte.

Bei den Mädchen war die Dominanz sogar noch augenfälliger als bei den Jungen. Wie Fraulautern zu seinen besten Zeiten beherrschten die drei in der Regionalliga spielenden Mädchen die Konkurrenz, hatten aber sogar mit Andreas noch einen ebenso überzeugendenden Jungen aus ihrem Verein aufzubieten, der in der gesamten Einzelkonkurrenz nie ernsthaft in Gefahr geriet, wie auch die Rimlinger Mädchen, bevor sie aufeinander trafen.
Die von Nalbach in eigener Halle gut organisierte Veranstaltung – die Ausschreibung wies hier fälschlich Hargarten-Reimsbach und Düppenweiler aus - litt etwas unter dem großen Gefälle zwischen den Besten und dem Rest des Feldes, aber insgesamt boten sich den Zuschauern viele interessante Spiele und vor allem bei den Jungen zahlreiche Überraschungen.
Wieder einmal sorgte Julien Pistorius hauptsächlich dafür, dem es trotz schwerer Auslosung gelang mit Sven Mallinger, Christian Schwinn und Daniel Sahner drei auf Landesebene spielende Jungen auszuschalten, bevor er dann erst im Finale seinen Meister fand. Mit Florian Thome kam ein weiterer A-Schüler ins Halbfinale, der dort zwar ebenso Andreas Bieg unterlegen war, aber davor Dirk Lion in fünf Sätzen ausschaltete.

Mädchen-Einzel
1. Anna-Lena Barbian (TTV Rimlingen-Bachem)
2. Katharina Palm (TTV Rimlingen-Bachem)
3. Lisa Weber (TTV Rimlingen-Bachem)
3. Desiree Klementz (TTSV Fraulautern)

Problemlos maschierten die Mädchen aus Rimlingen-Bachem durch die Konkurrenz, das noch am ehesten knapp zu nennende Spiel war die Viertelfinalpartie zwischen Anna-Lena Barbian und die Kreismeisterin der Schülerinnen, Janina Palm, aus ... erraten Rimlingen/Bachem.
Während die tapfer kämpfende Desiree Klementz gegen Katharina Palm chancenlos war, lieferten sich Lisa Weber und Anna-Lena Barbian ein hochklassiges Match, das aber nicht so knapp wie im vergangenen Jahr ausging, wo Anna-Lena mit etwas Glück in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Oberhand behalten hatte. Auch wenn die Mädchen in der Regionalliga erst einen Sieg aufzuweisen haben, merkt man ihnen deutlich eine weitere Verbesserung ihrer Spielstärke an. Sowohl in dieser Partie, als auch im Finale kam nicht nur die reine Spielstärke zum Tragen, sondern es wurde auch mit Taktik und Raffinesse gespielt. Im Finale konnten sich Katharina Palm auf ihre beste Waffe, die starke Vorhand verlassen, die ein um das andere Male zum Punkt führte. Anna-Lena Barbian hielt mit unglaublich gutem Block- und Konterspiel dagegen und ergriff selbst immer wieder die Initiative, wenn sich ihr eine Gelegenheit dazu bot. Dazu haben die Mädchen in der Platzierung einiges dazu gelernt und auch die Rückhand ist, seit sie nicht mehr im Landestraining sind, besser geworden. Katharina erspielte sich verdient den ersten Matchball, aber Anna-Lena hielt nervenstark dagegen, kam ebenso verdient zu ihrer Chance und konnte den Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Jungen-Einzel
1. Andreas Bieg (TTV Rimlingen/Bachem)
2. Julien Pistorius (TTV Schwalbach)
3. Florian Thome (SSV Hargarten-Reimsbach)
3. Daniel Sahner (TTV Nalbach)

Gerne hätte Daniel Sahner in eigener Halle nach dem Vizemeistertitel des Vorjahres in diesem Jahr die Titel errungen. Ob ihn jedoch das parallel zur Kreismeisterschaft ausgespielte Oberligaspiel zu viel Kraft gekostet hat oder ob er einfach mit dem variablen Spiel von Julien Pistorius an diesem Tag nicht zurecht kam, Julien gewann dieses Spiel wesentlich müheloser als die beiden voran gegangenen Begegnungen. Mit zwei A-Schülern im Halbfinale kann man das als Beleg für den starken Nachwuchs oder die Schwäche der Jungenkonkurrenz sehen, aber an den starken Auftritten von Julien und Florian Thome ändert das nichts. Zwar waren beide gegen Andreas chancenlos, aber gegen einen starken Spieler der Saarlandliga vorne darf man das auch sein. Andreas gewann jedenfalls völlig verdient und mit viel Überlegung einen weiteren Kreismeistertitel in seiner üppigen Sammlung, was ihm auch wegen seiner sympathischen Art von allen Seiten gegönnt wurde.

Mädchen-Doppel
1. Anna-Lena Barbian / Katharina Palm (TTV Rimlingen/Bachem)
2. Janina Palm / Lisa Weber (TTV Rimlingen/Bachem)
3. Jessica Loew / Sophia Stein (TTV Schwalbach / TTC Schwarzenholz)
3. Desiree Klementz / Manuela Gergen (TTSV Fraulautern)

Die dritten Plätze werden für die daran Beteiligten sicherlich mit Genugtuung aufgenommen worden sein, sind sie doch Belohnung für ein emsiges Training, doch niemand in der Halle bezweifelte, dass die beiden Doppel dort völlig zu Recht standen. Wie auch im vergangenem Jahr taten sich die Favoritinnen schwer, denn Janina, mit einem echten „palmschen Schmettertopspin“ gesegnet, sorgte immer wieder für Punkte und hatte mit Lisa Weber eine noch stärkere Partnerin an ihrer Seite. Aber auch wenn sie sich einem starkes Doppel, das im vergangenen Jahr immerhin bei den Landesmeisterschaften den dritten Platz belegten, mussten Anna-Lena und Katharina diesmal nicht in einen knappen Entscheidungssatz, sondern konnten das Spiel, das hochklassiger als im vergangenem Jahr war, vorzeitig zu ihren Gunsten beenden. Ein teilweise hochklassiger Ausgang einer spannungsarmen Konkurrenz.

Jungen-Doppel
1. Andreas Bieg / Christian Schwinn (TTV Rimlingen/Bachem/SSV Hargarten/Reimsbach)
2. Dennis Schmidt / Julien Pistorius (TTV Schwalbach)
3. Sven Mallinger / Alexander Kessler (DJK Roden / TTC Wahlen/Niederlosheim)
3. Niko Okfen / Markus Klein (TTV Nalbach)

Bevor der Widerstand der Schülersaarlandmeister gebrochen war, mussten Andreas Bieg und Christian Schwinn schwer schuften, konnten aber dann doch in vier Sätzen die Oberhand über Julien Pistorius und Dennis Schmidt behalten, die eine nur schwer zu schlagende Kombination bilden. Julien und Dennis sind nicht nur glänzend aufeinander eingespielt, sie bidlen auch ein Doppel wie es sein soll: Das Doppel ist sogar noch stärker, als es den Summen der Einzelspieler entspräche und kann dann auch Kombinationen schlagen, worin sich stärkere Einzelspieler befinden, was Hoffnungen für die Südwestmeisterschaften weckt.
Eine interessante Konkurrenz, bei der die Schülersaarlandmeister sich im Halbfinale auch gegen das Nalbacher Duo mühen musste, das, glänzend aufgelegt, die Favoriten Florian Thome und Dirk Lion vorzeitig ausschalteten. Unser Sven Mallinger und Alexander Kessler mussten trotz guten Spiels erkennen, dass die späteren Titelträger an diesem Tag nicht zu bezwingen waren.

Mixed
1- Katharina Palm / Andreas Bieg (TTV Rimlingen/Bachem)
2. Lisa Weber / Christian Schwinn (TTV Rimlingen/Bachem / SSV Hargarten/Reimsbach)
3. Anna-Lena Barbian / Sven Mallinger (TTV Rimlingen/Bachem / DJK Roden)
3. Desiree Klementz / Daniel Hambach (TTSV Fraulautern / DJK Roden)

Nicht die Jungen, sondern die Mädchen entschieden diesmal über den Ausgang der Konkurrenz, wer mit einem Mädchen Rimlingen-Bachems spielen durfte, war fein raus. Einzige Ausnahme und nicht unverdient waren Desiree Klementz und Daniel Hambach, die auch mit dem dritten Platz hoch zufrieden waren.
Enger ging es im zweiten Halbfinale zwischen Lisa Weber/Christian Schwinn und Anna-Lena Barbian/Sven Mallinger zu, wo aber Christians störende langen Noppen immer wieder punkteten oder Lisa vor, für sie, einfach zu lösenden Angriffsaufgaben stellten, womit der Sieg letztlich knapp, aber völlig verdient an diese ging. Im Finale war die Störwirkung geringer und der Druck der Gegner größer, weswegen Katharina Palm und Andreas Bieg völlig zu Recht den Titel verteidigten.


Alle Ergebnisse als [Exceldatei] .
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer