DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Dreikönigsturnier:

41.DKT - Nachlese

Seniorinnen Ü 40 - Yvonne Thönes ohne Satzverlust

Hatten wir uns vergangenen Jahr bei der Jubiläumsveranstaltung noch den Start der Seniorinnen-Konkurrenz "ergaunert" und im Vorfeld die Damen gebeten, doch mal nicht so genau aufs Geburtsdatum zu schauen, um eine spielfähige Konkurrenz durchzuführen, so ging es diesmal mit den Meldungen wie von Zauberhand ganz von alleine. Immerhin fünf Vereine und eine Hobbyspielerin vom TV Steinrausch meldeten für das Turnier acht Spielerinnen an, so dass zwei Vierergruppen gebildet werden konnten, aus der wegen der TTR-Relevanz im Nachgang die Hobbyspielerin wieder herausgefiltert werden musste.

Eins vorneweg: auf die Damen ist noch Verlass, jedes Wettbüro hätte bereits dichtgemacht, der Zieleinlauf der Damen entspricht exakt den absteigenden QTTR-Werten und wäre auf dem Papier somit auch im Vorhinein schon klar abzulesen gewesen. Wir hoffen -trotz dieser Vorhersehbarkeit in diesem Jahr- dass sich die Damen auch im nächsten Jahr anschicken, unser Turnier durch ihre Teilnahme zu bereichern, wir würden uns darüber jedenfalls sehr freuen und wenn es dann mal so etwas wie eine Überraschung gibt, dann werden wir darüber auch sehr detailliert berichten.

In den beiden Vierergruppen dominierten Yvonne Thönes (TTC Berus) und Sabine Blau (TTSV Fraulautern) wie erwartet. Während sich in Gruppe A Martina Frisch (DJK Friedrichsthal) und Evelyn Hettinger (TTF Obergrombach) mit den Plätzen 3 und 4 ebenso begnügen mussten wie in der Gruppe B Tanja Leidinger (TTC Limbach) und Elfie Schröder (Hobby), zogen Petra Sander (TTC Berus) und Simone Lang (TTC Berus) immerhin ins Halbfinale ein, konnten aber wie bereits in der Gruppe den beiden Topgesetzten Spielerinnen bei diesen Über-Kreuz-Spielen keine Schwierigkeiten bereiten und so kam es zum Finale zwischen Yvonne und Sabine, aus dem Yvonne mit 11:6, 11:7 und 11:4 als Siegerin der Seniorinnen Ü40-Konkurrenz hervorging.

Platzierungen

1 . Yvonne Thönes ( TTC Berus )
2 . Sabine Blau ( TTSV Saarlouis-Fraulautern )
3 . Simone Lang ( TTC Berus )
3 . Petra Sander ( TTC Berus )
5 . Martina Frisch ( DJK Friedrichsthal )
5 . Tanja Leidinger ( TTC Limbach )

Die Finals aller Konkurrenzen als Video im DJK Youtube-Channel von Yannick Motz  mehr...


DJK-Intern:

41.DKT - Nachlese

Senioren-Einzel Ü65 - Bernd Schuler oho, Bernd Schuler ohohoho

1958 sang Domenico Modugno den Klassiker "Volare Cantare", der heute in nahezu jedem Fussballstadion auf die Helden umgedichtet wird. Moment mal, 1958 ? Da war Bernd Schuler (TV Eintracht Cochem) gerade mal 9 Jahre alt und vielleicht hat er den Hit seinerzeit auch auf dem Schulhof geträllert, wir wissen es nicht. Ganz sicher werden wir aber im nächsten Jahr darüber sprechen, ob er das Lied kennt und schonmal zumindest mitgeschunkelt hat. Denn was die "Helden auf dem Fussballplatz", die ständig in den Medien als Supersportler dargestellt werden, das ist Bernd Schuler im Tischtennissport - ein Held. Die erste Meldung des Turniers, die Ausschreibung war gerade ein paar Minuten online - schon war er im Teilnehmerfeld. Ja, wir freuen uns, Bernd Jahr für Jahr bei uns begrüssen zu dürfen und zu sehen, wie er die Konkurrenz seiner Altersklasse beherrscht und -wir werden mit der Verneigung noch ein Stück tiefer runter müssen- die 25 Jahre jüngere Altersklasse der Ü40 ebenfalls noch auf dem Siegerpodest von oben nach unten anschaut.

Doch alle Teilnehmer der Senioren Ü65 Konkurrenz sollten neben dem Loblied auf die sportliche Entscheidung unseren Respekt empfangen, und ganz ehrlich, bei dem ein oder anderen haben wir uns verwundert die Augen gerieben und genau aufs Geburtsjahr geschaut, ob er denn tatsächlich schon in dieser Altersklasse spielen darf. Tischtennis hält fit und jung, nirgendwo kann man das besser dokumentieren als an den Junggebliebenen Ü65ern des Drei-Königs-Turniers: Richard Meiers (TTV Rimlingen-Bachem), Alois Heinrich (TTC Lebach), Klaus Eisenbarth (TTC Wallerfangen), Bodo Pokahr (TTG Rohrbach-IGB), Jürgen Schnubel (TTG Fremersdorf-Gerlfangen), Axel Klein (DJK Dudweiler), Ernst Gottwalles (TTF Eppelborn), Jürgen Albrecht (Hobby), Manfred Herz (Hobby) und Berthold Kindt (Hobby), danke für eure Teilnahme.

Zum sportlichen Geschehen: die Vorrunde galt der Qualifizierung für das K.O.-Feld und musste nach Turnierende um die drei Hobbyspieler bereinigt werden. Wir hatten den fünf Startern der Hobbykonkurrenz ein Startrecht in den Seniorenkonkurrenzen eingeräumt, einfach damit alle miteinander ins Gespräch und Spiel kamen, was sehr belebend wirkte und sicher ein Plus für Hobby- und Vereinsspieler darstellte.

Im Viertelfinale konnte Bodo Pokahr Klaus Eisenbarth bezwingen und Alois Heinrich musste sich gegen Jürgen Schnubel schon erstmals strecken. Das Halbfinale konnte Bernd Schuler gegen Bodo Pokahr dominieren, Alois Heinrich hatte in Richard Meiers beim 3:1 Erfolg starke Gegenwehr, setzte sich aber schlussendlich verdient durch. Im Finale konnte Alois im zweiten Satz zum 1:1 gegen Bernd ausgleichen, doch anschliessend demonstrierte dieser seine Extra-Klasse und siegte völlig verdient in der Senioren Ü65-Konkurrenz. Gratulation zum Sieg und Dank an alle Senioren für die Meldung, gerne mehr davon im nächsten Jahr, wir freuen uns sehr darauf.

Platzierungen

1. Bernd Schuler (TV Eintracht Cochem)
2. Alois Heinrich (TTC Lebach)
3. Bodo Pokahr (TTG Rohrbach-IGB)
3. Richard Meiers (TTV Rimlingen-Bachem)
5. Jürgen Schnubel (TTG Fremersdorf-Gerlfangen)
5. Klaus Eisenbarth (TTC Wallerfangen)

Die Finals der Konkurrenzen des 3.Tages als Video im DJK Youtube-Channel von Yannick Motz

 mehr...


Aus der Saison:

Überraschung im Saarlandpokal - 2. Herren bezwingt Landesligist TTC Kerpen-Illingen II

Oha, da hat das neue Jahr noch gar nicht so viele Tage und beim ersten offiziellen Match für unsere DJK hauen die Jungs gleich einen raus. Chapeau, 2.Mannschaft, das war heute ein Sahnetag und wir streichen den Tag dick rot im Kalender an.

Irgendwie war vor der Auslosung zum Wettbewerb keinem so richtig bewusst, dass sich unsere Zweite dafür durch Erreichen des Halbfinals im "letzten Kreispokal des STTB-Westsaar ever" qualifiziert hatte und nach der Auslosung war immer noch keiner so richtig "Feuer und Flamme", doch spätestens mit dem Sieg über den drei Klassen darüber spielenden TTC Kerpen Illingen II haben die Jungs Blut geleckt und freuen sich auf die Auslosung zur 2. Runde, die unserem Team aus der 1.Kreisklasse sicher erneut ein Heimspiel beschert.

Zum Spiel: Martin Dreier, Yannick Motz und Carsten Reckert waren die Auserwählten auf unserer Seite, die Landesligisten aus Illingen traten mit Markus Wagner, Niklas Fritz und Sebastian Kaleja an, QTTR rund 1700 Punkte, wir kamen hingegen im Schnitt mit 1529 daher. Klare Angelegenheit vorprogrammiert - denkste.

Zunächst lief für die Illinger alles wie geplant, Fritz Niklas konnte Martin Dreier mit 3:0 bezwingen, Carsten Reckert musste nach guter Leistung Markus Wagner den Sieg ebenso deutlich überlassen. Yannick Motz verkürzte für uns mit einem 3:1 Sieg über Sebastian Kaleja auf 1:2, doch im Doppel von Martin und Yannick gingen gegen Fritz und Markus die ersten beiden Sätze so deutlich an die Gäste, dass alles auf das Weiterkommen des Favoriten hinauslief. Doch ebenso deutliche Sätze 3 und 4 führten zum Satzausgleich und ein 11:8 im Fünften brachte uns den 2:2 Ausgleich im Spiel, erkämpfter und verdienter Punkt nach guter Leistung. Während Martin gegen Markus nur im ersten Satz dran war, schlussendlich aber mit 0:3 verlor, spielte Yannick nach 0:1 Rückstand gegen Fritz Satz für Satz knapp nach Hause, erst 11:9 im Zweiten, dann eine Führung in der Verlängerung des 3.Satzes und schliesslich ein erneutes 11:9 im 4.Satz. Es war die Überraschung des Abends und es war auch darüber hinaus auch ein verdienter Erfolg, denn Yannick spielte gut und endlich mal nicht so hektisch, wie wir es schon oft von ihm gesehen haben.

Da das Spiel von Yannick von Sebastian zu Ende gezählt wurde, kam es im Anschluss zu einem richtigen Showdown zwischen Carsten und Sebastian. Carsten spielte im ersten Satz gut, hatte Satzbälle, doch Sebastian sicherte sich knapp, aber clever diesen Durchgang mit 13:11. Es war dann Carstens Entschlossenheit und seine Ruhe im Spiel nach vorne, immer im Fokus, zu eröffnen und dann nachzulegen, was den Ausschlag dafür gab, dass er die Sätze zwei bis vier alle klar bestimmte und völlig zurecht das Spiel mit 11:7, 11:5 und 11:7 drehte und seiner Mannschaft einen tollen 4:3 Erfolg in der ersten Pokalrunde des Saarlandpokals sicherte. Den Gästen für die stets faire und sportlich interessante Partie herzlichen Dank, noch ein paar Matches mit Zelluloid in Roden, bevor dann für alle auf Plastik umgestellt wird, wir wissen schon, dass das für alle Gäste immer ein bisschen wie "Rolle rückwärts" ist. Aber mal ehrlich, was wird denn in Zukunft aus solchen Coaching-Sprüchen wie heute "Spiel deinen Gegner mit viel Rotation in der Vorhand an.". Die sind doch dann auch bald Geschichte, oder ?

Glückwunsch an die 2.Mannschaft zu diesem tollen Sieg, er soll Motivation für alle Vereinskameraden sein, 2019 zu einem sportlich erfolgreichen DJK-Jahr zu machen.

Alle Spiele des Saarlandpokals (1.Runde) für die Saison 2018/2019 als pdf-Datei

Saarlandpokal 2018/2019 bei click-tt
 mehr...


Ankündigungen:

Tüchtig Bilder vom 41. Drei-Königs-Turnier im Netz

Dank der lieben Denise Albert finden sich in unserer Galerie neben allgemeinen Aufnahmen von den Turniertagen auch tolle Einzelfotos von den vielen Spielerinnen und Spielern, die durch ihre alljährliche zahlreiche Teilnahme das Drei-Königs-Turnier erst zu dem machen, was es ist. Vielen Dank !

Galerie der DJK zum 41.DKT mit aktuellen Bildern von allen drei Turniertagen

Selbstverständlich empfehlen wir auch weiterhin den Besuch unseres Videochannels, den Yannick Motz betreibt:

Youtube-Seite (bereitgestellt von Yannick Motz) mit allen Final-Videos

Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen der Bilder und freuen uns -wie in den letzten Jahren oft geschehen- wenn die Aufnahmen für Profilbilder verwendet werden.

 mehr...


Tischtennis-News:

Freundschaftsturnier in Rimlingen

Für unsere Nachwuchsspieler, die noch nicht in einer regulären Mannschaft eingesetzt werden, gab es gemeinsam mit denen des TTV Rimlingen-Bachem eine gelungene Gelegenheit ihr Können zu testen.

Unter Wettkampfbedingungen, aber in betont freundlicher Umgebung, so gab es ein gemeinsames Foto mit allen teilnehmenden Spielerinnen und Spielern vor dem Beginn, zum Abschluss des sportlichen Teils einen gemeinsamen Rundlauf mit schönen Preisen und hinterher ein gemeinsames Essen, um sich auch abseits der Platte ein wenig besser kennen zu lernen, konnten unsere Kids und ihre Betreuer auch einmal sehen, wie es um ihr Können steht.

Vorab, die mitgereisten Eltern und Betreuer waren sehr zufrieden und den Kindern hat es großen Spaß gemacht, so dass dies ein wirklich gelungenes Turnier war.
Die etwas älteren und erfahreneren, auf unserer Seite Muhammed, Julien und Sedrick, auf Rimlinger Léa, Holly und Jonathan spielten untereinander und die Jüngsten, Eymen, Nils sowie Robin auf der einen und Laura, Norina, Johannes sowie Luis auf der anderen Seite unternahmen ihre ersten Schritte im mannschaftsorientierten Vereinssport.
Dank der guten Atmosphäre kullerten auch bei einer Niederlage keine Tränen, sondern ohne große Worte begriffen alle, worauf es ankam, auf das Miteinander und das Erproben der eigenen Fähigkeiten im Wettstreit mit einem Gegenüber, dem es auch so ging und das auch darauf angewiesen war, dass da ein fairer Partner auf der anderen Seite stand.
Was die soziale Kompetenz unserer Jüngsten betrifft, so darf man sagen, sie sind an diesem Abend manch einem Seniorenspieler voraus gewesen.

Der einen oder dem anderen ist an diesem Abend wohl auch aufgegangen, warum die Trainer auf so manch langatmige Übung bestehen und warum die ein oder andere Technik immer wieder erprobt werden muss. Das allein stellt schon einen großen Gewinn dar, von diesem positiven Einstieg in den Wettkampfsport gar nicht zu sprechen.
Unser Dank geht an den TTV Rimlingen-Bachem für diese gelungene Veranstaltung und wir sind gerne auch bereit diese Erfahrung mit anderen Vereinen zu teilen.

 mehr...


Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer