DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

59. Landesmeisterschaft der Damen und Herren, Ergebnisse

Der 1. FC Saarbrücken und vor allem der TTSV Fraulautern waren wie erwartet die großen Abräumer bei den Landesmeisterschaften. Nur beim Titel im Herren-Doppel gab es mit Besseringen einen anderen Titelträger.
Nikola Neu, Kirsten Falk und Oliver Keiling konnten je zwei Titel auf sich vereiningen.
Die Platzierungen bis zum Viertelfinale und eine kurze Einschätzung findet sich im Anschluss.

Damen-Einzel
Nikola Neu hat es bei den Damen wieder geschafft und hat sich bei den Damen ihren dritten Einzeltitel in Folge und ihren fünften insgesamt gesichert. Er ist ihr zu gönnen, auch wenn Mannschaftskameradin Kirsten Falk es ihr nicht leicht gemacht hat und sie über die volle Distanz von sieben Sätzen gingen. Bereits im Halbfinale waren beide von ihren Gegnerinnen, Nikola von Meike Zimmer, Kirsten von Claudia Walerowicz ebenfalls stark bedrängt worden und konnten den Einzug ins Finale erst im Entscheidungssatz zu ihren Gunsten entscheiden. Die dominierenden Spielerinnen der letzten Jahre haben der Veranstaltung wieder einmal ihren Stempel aufgedrückt, wobei das Niveau der Konkurrenz gewaltige Unterschiede aufwies. An der erweiterten Spitze zeigte die Damen aber einen erfreulich hohen Leistungsstand und es steht zu erwarten, dass hier weitere junge, hungrige Spielerinnen in den nächsten Jahren sich nach vorne spielen werden.

1. Nikola Neu (TTSV Fraulautern)
2. Kirsten Falk (TTSV Fraulautern)
3. Meike Zimmer (ATSV Saarbrücken)
3. Claudia Walerowicz (TTSV Fraulautern)

Viertelfinalistinnen
- Monika Walerowicz (TTSV Fraulautern)
- Claudia Sahl (SV Remmesweiler)
- Vanessa Gergen (TTSV Fraulautern)
- Ann-Kathrin Herges (ATSV Saarbrücken)

Herren-Einzel
Auch Oliver Keiling taucht mit seinem Einzelsieg nunmehr bereits dreimal bei den Herren in den Siegerlisten des STTB auf. Er gab im Einzel nur drei Sätze ab. Christian Schleppi vermochte ihn einen im Halbfinale abzuluchsen und Christoph Brubach deren zwei im Finale und ihm ist der positive Effekt der zweiten Bundesliga anzumerken, was sehr erfreulich ist. Titelverteidiger Andreas Koch musste sich diesmal, anders als im Vorjahr, seinem Vereinskameraden im Halbfinale beugen, wird aber mit seiner Leistung insgesamt doch sehr zufrieden sein. Das Niveau bei den Herren war auch in der Leistungsdichte mehr als zufriedenstellend und es gibt doch mehrere jüngere Spieler denen in den nächsten Jahre eine deutliche Leistungssteigerung zugetraut werden darf. Wie bei den Damen auch, blieben größere Überraschungen aus und die erfolgreichen Spieler der letzten Jahre konnten ihre Klasse eindrucksvoll unter Beweis stellen.

1. Oliver Keiling (1. FC Saarbrücken)
2. Christoph Brubach (TTF Besseringen)
3. Christian Schleppi (TV 06 Limbach)
3. Andreas Koch (TTF Besseringen)

Viertelfinalisten
- Roland Berg (1. FC Saarbrücken)
- Jörg Raber (SV RW Hasborn)
- Marco Scheid (1. FC Saarbrücken)
- Oliver Thomas (SV RW Hasborn)

Damen-Doppel
Das beste Damen-Doppel der letzten Jahre gewann recht ungefährdet den Titel. Die beiden Finalistinnen bringen nicht nur ihre reine Spielstärke in das Doppel mit ein, sondern bilden auch eine eingespielte und mit hoher Spielintelligenz ausgestattete Paarung, so dass der Titel völlig zu Recht an sie ging. Auch die Herges-Schwestern konnten sie im Finale nicht ernsthaft gefährden, wenngleich sie auf dem Weg dorthin zwei gesetzte Paarungen schlugen, wobei sie mit den Walerowicz-Schwestern gegen das zweite Geschwisterpaar im Halbfinale gewannen und somit verdient im Finale standen. Mit Theresa Adams und Filothea Papadopoulos konnte sich zwei A-Schülerinnen bis ins Halbfinale der Damen vorspielen. Mit gerade sechzehn Doppel war das Feld dünn besetzt, spiegelt aber die derzeit schwache Resonanz in der Damenrangliste wieder, wobei es qualitativ sicherlich kein Anlass zur Klage gab.

1. Nikola Neu / Kirsten Falk (TTSV Fraulautern)
2. Vanessa Herges / Ann-Kathrin Herges (ATSV Saarbrücken)
3. Theresa Adams / Filothea Papadopoulos (ATSV Saarbrücken)
3. Claudia Walerowicz / Monika Walerowicz (TTSF Fraulautern)

Viertelfinalistinnen
- Ann-Katrin Renkes / Kristina Schwarz (DJK Elversberg)
- Vanessa Gergen / Meike Zimmer (TTSF Fraulautern / ATSV Saarbrücken)
- Silke Alles / Elisabeth Krob (SV Remmesweiler)
- Anna-Lena Barbian / Claudia Sahl (TTV Rimlingen/Bachem / SV Remmesweiler)

Herren-Doppel
Dort war Bous sehr zu beachten, auch wenn ihre Vertreter im Halbfinale dann den gesetzten Paarungen unterlagen. Mit Christoph Brubach und Andreas Koch setzte sich das eingespielte Duo gegenüber Oliver Keiling und Marco Scheid durch. In dieser Konkurrenz gab es doch einige Überraschungen, von denen das frühe Aus der Titelverteidiger Marco Jäckel und Christoph Wagner bereits im Viertelfinale gegen Kevin Mertes und Stefan Schmitt sicherlich die größte war.

1. Christoph Brubach / Andreas Koch (TTF Besseringen)
2. Oliver Keiling / Marco Scheid (1. FC Saarbrücken)
3. Kevin Mertes / Stefan Schmitt (SV 08 DJK Bous / TTV Nalbach)
3. Necdet Demir / Manfred Jochem (SV 08 DJK Bous)

Viertelfinalisten
- Jörg Raber / Oliver Thomas (SV RW Hasborn)
- Thomas Jungmann / Alexander Lauer (SV 08 DJK Bous / SV RW Hasborn)
- Christoph Wagner / Marco Jäckel (SV RW Hasborn)
- Marco Dresch / Stefan Guilpain (1. FC Saarbrücken / TTC Altenwald)

Mixed
Normalerweise ist gerade diese Konkurrenz für viele Überraschungen gut, aber diesmal setzten sich fast alle gesetzte Paarungen durch und wie im vergangenem Jahr erreichten Kirsten Falk, Oliver Keiling und Claudia Walerowicz, Christoph Brubach das Finale spielen, nur dass diesmal Kirsten und Oliver den Spieß herum drehen konnten.

1. Kirsten Falk / Oliver Keiling (TTSV Fraulautern / 1. FC Saarbrücken)
2. Claudia Walerowicz / Christoph Brubach (TTSV Fraulautern / TTF Besseringen)
3. Elisabeth Krob / Christoph Wagner (SV Remmesweiler / SV RW Hasborn)
3. Vanessa Gergen / Kevin Mertes (TTSV Fraulautern / SV 08 DJK Bous)

Viertelfinalisten
- Nikola Neu / Stefan Schmitt (TTSV Fraulautern / TTV Nalbach)
- Judith Philippi / Mirko Habel (ATSV Saarbrücken / 1. FC Saarbrücken)
- Ann-Katrin Renkes / Andreas Koch (DJK Elversberg / TTF Besseringen)
- Silke Alles / Christian Schleppi (SV Remmesweiler / TV 06 Limbach)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer