DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Statistisches aus dem STTB, Teil III, Mannschaftsranking 2005/2006

16 Vereine haben zweistellige Mannschaftszahlen gemeldet. Dörsdorf und Niederlinxweiler führen das Mannschaftsranking mit jeweils 16 Teams an.
Auffallend ist, dass allein aus dem Norden acht, also die Hälfte aller saarländischen Vereine mit solch stattlichen Zahlen aufwarten können.
Im letzten Jahr gab es noch 18, jetzt 16 Vereine, die auf zweistellige Mannschaftszahlen stolz sein konnten. Dörsdorf lag letztes Jahr mit 18 Mannschaften unangefochten an der Spitze, aber auch 16 Mannschaften sind ein überaus stattliches Ergebnis. Damit teilt man sich den Platz mit Niederlinxweiler, die ihre Zahl an Mannschaften aus dem Vorjahr halten konnten.
Große Zuwächse weist keine der oben rangierenden Teams auf, die meisten behaupten sich auf hohem Niveau. Davon ausgenommen ist der TV 06 Limbach, der sich im Vergleich zum Vorjahr um drei Mannschaften vergrößern konnte.

Die Vereine mit den meisten Mannschaften sind nachfolgend aufgelistet, wobei die Zahl in Klammern die Summe aus Senioren und Aktivenmannschaften darstellt, analog die Differenz die Zahl der Jugendmannschaften anzeigt.

TTC Dörsdorf 16 (8)
TTV Niederlinxweiler 16 (10)
SV Hasborn 14 (7)
DJK Heusweiler 14 (8)
TV 06 Limbach 13 (7)
TTC Schwarzenholz 13(6)
DJK Bildstock 12 (5)
TTSV Fraulautern 12 (10)
TTC Limbach 12 (7)
TTC Altenwald 11 (6)
TTC Wemmetsweiler 11 (8)
TTG Dillingen 10 (7)
TTG Marpingen/Alsweiler 10 (6)
ATSV Saarbrücken 10 (7)
VfB Theley 10 (6)
TTC Urexweiler 10 (4)

Die meisten Senioren weist mit fünf Teams immer noch Dudweiler auf, wobei gleich zwei weitere Vereine aus dem Südsaar, Köllerbach und das benachbarte Püttlingen, vier Teams melden. Nur Dillingen aus dem Westen kann mit gleichfalls vier Oldieteams da mithalten.
Bei den Herren gibt es in diesem Jahr drei Vereine die je fünf Mannschaften aufweisen. Limbach hat sich da auf hohem Niveau aus dem Vorjahr gehalten. Neu hinzugekommen sind nach der Fusion der neue Verein von Thalexweiler und Lebach sowie Roden.
Bei den Damen verzichtete Fraulautern in diesem Jahr zwar auf seine fünfte Mannschaft, führt diese Liste aber nach wie vor an, wenngleich es sich in diesem Jahr den Platz mit Niederlinxweiler, die ebenfalls vier Teams melden, teilt.
Die meisten Nachwuchsmannschaften, nämlich acht, meldet Dörsdorf. Bildstock, Hasborn und Schwarzenholz kommen auf sieben, was ebenfalls mehr als nur eine Anerkennung wert ist.
Vier Vereine melden zwei Mädchenmannschaften. Alle kommen aus dem Norden. Hasborn, Limbach, Primstal und Urexweiler zeichnen sich da gegenwärtig aus.
Rohrbach St. Ingbert und Wallerfangen vermelden gleich drei Jungenmannschaften und sind damit Spitze.
Auf eine ebensolch stolze Zahl kann Schwarzenholz bei den Schülerinnen verweisen, was zur Zeit wohl äußerst ungewöhnlich ist, aber beweist, dass mit guter Jugendarbeit auch Ergebnisse wider alle Trends erreicht werden können.
Bei den A-Schülern gibt es gleich 12 Vereine die zwei Mannschaften meldeten.
Bei den B-Schülern sind es acht Klubs mit je zwei Teams, bei den C-Schülern drei (Altenkessel, Dörsdorf, TTC Limbach).


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer