DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

EM Finale

Hier der offizielle Pressetext zum Finale. Außerdem werden hier in den Osterferien eine lose Folge Rückblicke über die Saison erscheinen. Die 3. Herren haben noch ein Spiel nach den Ferien zu absolvieren und werden also als letztes potraitiert werden.
Wosik gewinnt EM-Silber in Courmayeur

Von: Deutscher Tischtennis-Bund Presse-Information vom 6. April 2003

Torben Wosik hat bei den 24. Europameisterschaften in Courmayeur die Silber-Medaille gewonnen. Der 29-jährige Überraschungs- Finalist unterlag im Endspiel dem Weißrussen Vladimir Samsonov in einer sehenswerten Partie mit 0:4. Für Samsonov ist es der zweite Titel dieser EM nach seinem Sieg im Mannschafts-Wettbewerb. Für den Frickenhausener ist es der größte Erfolg in seiner Karriere. Mit der Mannschaft hat er bereits viermal EM-Silber gewonnen und Bronze bei den Weltmeisterschaften 1997. Im Einzel war er 1999 Dritter bei den Swedish Open, einem Turnier der internationalen Pro- Tour-Serie, und wurde im selben Jahr Deutscher Einzel-Meister.
"Schon meine Leistungen bis zu diesem Finale waren für mich wie ein Traum, der gar nicht mehr endet", sagte Wosik. "Vladi hat bewiesen, dass er der beste Spieler des Turniers ist und verdient gewonnen." Auf dem Weg ins Finale hatte Wosik als Nummer 37 der Welt den Weltranglisten-Zehnten, Zoran Primorac (CRO), nach 0:3- Satzrückstand im Achtelfinale bezwungen, danach Ex-Weltmeister Jean- Philippe Gatien aus Frankreich geschlagen und im Halbfinale seinen Teamkollegen Jörg Roßkopf.
Im Endspiel brachte Wosik den 26-jährigen Weißrussen mit langen, platzierten Schupfbällen und viel Unterschnitt sowie harten Blockbällen in Bedrängnis. Die ersten drei Sätze verliefen ausgeglichen, zwei endeten in der Verlängerung. Im zweiten Satz musste Samsonov beim Stand von 10:9 für den Deutschen einen Satzball abwehren. Den vierten Durchgang entschied der Weltranglisten-Sechste dann klar für sich.
Auch die Gesamt-Bilanz der DTTB-Akteure bei den Europameisterschaften fiel positiv aus. Erstmals in der 45-jährigen EM-Geschichte hatten drei DTTB-Athleten das Semifinale der Herren erreicht. Das gelang zuvor nur Serien-Sieger Schweden (1970/1996) und Ungarn (1978). Die deutschen Damen hatten dies bereits 1962 und 1996 geschafft. "Mit Torben, Timo Boll und Jörg Roßkopf gleich drei Deutsche im Einzel auf dem Treppchen zu haben, ist ein Traum-Ergebnis für uns", sagte Schimmelpfennig. "Es ist eine außergewöhnliche Leistung, dass die Spieler das verlorene Team-Finale und den Trauerfall bei Zoltan Fejer-Konnerth so gut verkraftet haben." Und der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten. Am 19. Mai beginnen in Paris die Individual-Weltmeisterschaften.
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer