DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Saarlandmeisterschaften Aktive 1.Tag

Richtig starke Paarungen waren Mangelware in der diesjährigen Mixedkonkurrenz. Daher gab es im Vorfeld eigentlich die größte Überraschung über die Zusammensetzung der ein oder anderen Konkurrenz, als am ersten Tag über die Ergebnisse, zumal einige der Herren offensichtlich zu wenig Schlaf hatten. Demzufolge sind die Halbfinalisten keine wirklich große Überraschung. In einer Neuauflage des Finales treffen Nikola Neu und Stefan Schmitt auf Anna-Lena Barbian und Alexander Lauer. In der anderen Tableauhälfte treffen die jungen Wilden Ann-Kathrin Herges sowie Mirko Habel und Theresa Adams und Frederick Scholer aufeinander, so dass es auch zu einem Generationenspiel im Finale kommen wird.



Zwischenstand Mixed als pdf-Datei

Es gab in der gesamten Damenkonkurrenz nur sechs wirklich viertelfinaltaugliche Doppel, denen das auch gelang, dazu kamen noch zwei Paarungen dazu, die davon profitierten, dass ca. 20 starke Spielerinnen nicht am Start waren.
Zu ihrem Pech trafen Elena Süs und Judith Philippi auf die wahrscheinlich stärkste nicht auf Halbfinale gesetzte Paarung, die Rimlingerinnen Katharina Palm und Anna-Lena Barbian, die sich gegen sie durchzusetzen wussten. Ansonsten erreichten alle anderen drei Paarungen ebenfalls das Halbfinale, wo die Spiele an Spannung gewinnen könnten, ohne dabei das derzeitige unglaublich hohe Niveau der fehlenden Spitzenspielerinnen, allen voran die Solja-Schwestern auch nur annähernd erreichen zu können.



Zwischenstand Damen Doppel als pdf-Datei

Eine gut gefüllte und auch qualitativ erfreulich stark besetzte Doppelkonkurrenz war in diesem Jahr bei den Herren anzutreffen. Schon in der ersten Runde gab es eine faustdicke Überraschung, als die beiden Limbacher Dreier/Klicker die zweitligaerfahrenen und mitfavorisierten Saarbrücker Keiling/Wagner aus dem Rennen warfen. Dazu gab es auch in den nachfolgenden Runden eine Vielzahl ansehnlicher Spiele, die eine wirklich interessante Doppelkonkurrenz stets lebendig hielten. Lauer/Naumann wussten die Gunst der Stunde zu nutzen und erreichten für die vorzeitig gescheiterten Saarbrücker das Halbfinale, wo sich auch die drei übrigen topgesetzten Paarungen einfanden, was ein sehr interessantes Halbfinale verheißt.



Zwischenstand Herren Doppel als pdf-Datei

Zwei, drei interessante Spiele ansonsten Tristesse pur. Zu stark war das Gefälle zwischen den guten Spielerinnen und dem Rest des Feldes. Dazu fehlten weitere Spielerinnen, die dem Turnier einen weit über die Größte des Verbandes herausragendes Niveau hätten verleihen können, so dass für den zweiten Tag zwar bessere Spiele, ja sogar richtig gute Begegnungen zu sehen sein werden, aber bei weitem nicht die gegenwärtige Stärke des Damentischtennis im Saarland widerspiegelt.



Zwischenstand Damen Einzel als pdf-Datei

Bei den Herren gab es zahlreiche gute Spiele, wobei sich letztlich doch fast alle Gesetzte durchzusetzen wussten. Die größte Überraschung gelang Daniel Sahner, der den A-Ranglistensieger Kevin Mertes nach sieben umkämpften Sätzen aus dem Rennen werfen konnte. Hier dürften die nächsten Spiele sehr sehenswert sein und der Ausgang vieler Spiele ist ungewiss, was für genügend Spannung und Überraschungen sorgen sollte.



Zwischenstand Herren Einzel als pdf-Datei


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer