DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

JEM in Novi Sad - Ergebnisse ab Halbfinale Teil I

Wir haben einmal alle Ergebnisse ab dem Halbfinale zusammengestellt und kommentiert. Darüber hinaus wurden auch die Spiele bereits vorher ausgeschiedener DTTB- Vertreter berücksichtigt.
Im ersten Teil die Schülerinnen und Schüler, der zweite Teil wird am nächsten Tag veröffentlicht.

Nach dem sehr erfolgreichen Mannschaftsauftritt - Gold für die Mädchen und Schüler, Bronze für die Schülerinnen und Jungen - hat unser Nachwuchs auch in den Einzelwettbewerben gut abgeschnitten. Im Schüler- und Jungen-Einzel, Mädchen-Doppel und im Mixed holte er Gold. Dazu kamen noch die Silbermedaillie von Dimitri Ovtcharov (Schüler-Doppel), an der Seite seines urkrainischen Doppelpartner, sowie Bronze im Schüler-Doppel von Ruwen Filus, mit seinem tschechischen Partner und gleiches Metall für Patrick Baum und Kristin Silbereisen im Mixed der Jugend.

Für den DTTB sicherlich ein gutes Ergebnis, zumal mit Christian Süss und Ruwen Filus zwei Einzelsieger gestellt werden konnten. In anderen Verbänden, die weitaus kleiner sind, wird derzeit allerdings auch hervorragend gearbeitet und es bleibt abzuwarten, wie sich das in Zukunft entwickeln wird.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Die Zahlen hinter dem Erstplazierten geben an, wie er das Finale gewonnen hat (8 bedeutet er hat einen Satz 11:8 gewonnen; -8 bedeutet er hat den Satz 8:11 verloren). Weiterhin haben wir die gleiche Einteilung wie bei unserem Dreikönigsturnier verwendet, also ist der erstgenannte Drittplazierte, der Gegner des Siegers im Halbfinale gewesen.

Schülerinnen-Einzel

1. Li, Bin (Ungarn) -6, 6, 8, -9, 9, 9
2. Dodean, Daniela (Rumänien)
3. Feher, Gabriela (Serbien/Montenegro )
3. Pergel, Szandra (Ungarn)

Die rumänische Titelverteidigerin mußte sich im Finale der Ungarn-Chinesin geschlagen geben. Drei Rümäninnen und zwei Ungarinnen im Viertelfinale unterstrichen, warum diese beiden Teams im Mannschaftswettbewerb so souvarän waren.

Ergebnisse der DTTB-Vertreterinnen:
Zhan, Yin Yi; 5. Runde 1:4 gegen Galia Dvorak (an 2 gesetzt) aus Spanien
Gürz, Angelina; Achtelfinale 3:4 gegen Gabriela Feher, obwohl sie insgesamt 4 Punkte mehr erzielte als ihre Gegnerin, mußte sie sich nach 0:3 Satzrückstand noch mit 11:13 im siebten Satz geschlagen geben.
Matzke, Laura; 5. Runde 2:4 Zmolikova, Lucie (Tschechien)
Solja, Amelie 4. Runde 0:4 gegen die gesetzte Rumänin Kont, Cristina, in den ersten drei Sätzen konnte sie jeweils eine 3-Punkte-Führung nicht verwerten. In der Trostrunde wurde sie später disqualifiziert, weil sie mit einem Meteor- Langnoppen-Belag spielte, für den die Lizenzgebühren zu spät entrichtet wurden und der z. Z. nicht zugelassen ist.

Schüler-Einzel

1. Filus, Ruwen (Deutschland) 8, 8, 5, 3
2. Peng Fei, Jiang (Türkei)
3. Freitas, Marcos (Portugal)
3. Schwarzer, An... (Tschechien)

Die Abwehr lebt! Nicht nur bei den Aktiven, auch bei der EM des Nachwuchses waren die Abwehrspieler erfolgreich. Allen voran Ruwen Filus, der fast die ganze EM mit neuem Schläger spielen mußte, nachdem ihm seiner in der Halle abhanden kam. 11 Jahre nach Thomas Schröder konnte wieder ein deutscher Abwehrspieler Europameister bei den Schülern werden.

Mit der Türkei und Portugal waren zwei TT- Zwerge hervorragend vertreten, wobei Freitas aus der portugisischen TT-Schule hervorgeht, während Penholderspieler Peng Fei seine Künste sicherlich nicht in der Türkei gelernt hat.

Ergebnisse der DTTB-Vertreter
Ovtcharov, Dimitri; Achtelfinale, 2:4 gegen Peng Fei (Türkei); wiederum konnte Dima die Erwartungen nicht erfüllen. Nach der Finalniederlage im vergangenen Jahr nun das recht frühe Aus, wenn auch gegen den späteren Vize.
Endress, Sebastian 3:4 Michely, Gilles (Luxemburg); bereits im ersten Spiel das Aus für Sebastian, Gilles Michely hat sich auch bei unserem Dreikönigsturnier bereist in die Siegerlisten eingetragen und erreichte das Achtelfinale
Mengel, Steffen; Achtelfinale 0:4, gegen Lebesson, Emm (Frankreich)

Schülerinnen-Doppel

1. Dvorak, Galia (Spanien) / Samara, Elizabeta (Rumänien) 6, 7, 6
2. Golota, Marta / Partyka, Nataiea (beide Polen)
3. Kont, Cristina / Mamaliga, Andr (beide Rumänien)
3. Gajanova, Lucie / Zmolikova, Luci (beide Tschechien)

Die spanisch-rumänische Kombination war die einzige der vier topgesetzten Doppel, die das Halbfinale erreichte. Nach einem schwerem Halbfinale, das erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gewonnen wurde, war das Finale dann eine klare Angelegenheit.

Ergebnisse der DTTB-Vertreter
Zhan, Yin-Ni / Solja, Amelie, Erstrundenaus mit 2:3 gegen eine italienische Kombiantion
Im Achtelfinale war mit einer glatte 0:3 Niederlage für Gürz, Angelina / Matzke, Laura gegen die späteren zweiten Golota/Patyka Endstation.

Schüler-Doppel

1. Schwarzer, An (Tschechien) / Freitas, Marcos (Portugal) 8, 6, 5
2. Zhmudenko, Ya (Ukraine) / Ovtcharov, Dimitri (Deuschland)
3. Peng Fei, Jiang / Menge, Gencay (beide Türkei)
3. Balaz, Michael (Slovakei) / Ruwen, Filus (Deutschland)

Mit zwei Medaillien können wir doch sehr zufrieden sein. Dass es nicht die goldene wurde, obwohl sie sicherlich in Reichweite war, ist nicht weiter schlimm, da die Perspektive hier zu stimmen scheint.
Ergebnisse der DTTB-Vertreter
Endress, Sebastian / Mengel, Steffen 1:3 in Runde 4, gegen den späteren Titelgewinner zogen sie sich jedoch recht achtbar aus der Affäre

Mixed SchülerInnen

1. Viktorchyk, Ma / Baltrushka, D. (beide Weißrußland) 6, 6, 9
2. Pergel, Szandra (Ungarn) / Schwarzer, An (Tschechien)
3. Kont, Cristina (Rumänien) / Lebesson, Emm (Frankreich)
3. Feher, Gabrela (Serbien/Montenegro) / Zombori, David (Ungarn)

Etwas überraschend war mit Ruwen Filus auch nur ein deutscher Vertreter im Viertelfinale, aber bei Mixed- Wettbewerben in so ausgeglichenen Starterfelder sind besonders schwer vorher zu sagen, wobei immerhin zwar nicht die topgesetzten, aber immerhin zwei gesetzte Paare im Finale standen.
Ergebnisse der DTTB-Vertreter
Amelie Solja / Ionescu, Ovidiu (Rumänien) 1:3 in Runde 5 (Achtelfinale); gegen die topgesetzte Kombination Dvorak, Galia (Spanien) und Zhmudenko, Ya (Ukraine) konnten sie den ersten Satz knapp gewinne, mußten dann aber noch Lehrgeld zahlen, trotzdem ein schöner Erfolg für Amelie.
Zhan, Yin-Ni / Steffen Mengel 1:3 in Runde 5; erst gegen die späteren Sieger mußten sie die Segel strecken
Matzke, Laura /Ovtcharov, Dimitri 2:3 in Runde 4 gegen Rask, Sarah (Schweden) / Burgis, Matiss (Lettland); im Entscheidungssatz mit 9:11 verloren, schade.
Gajanova, Lucie (Tschechien) / Filus, Ruwen; 1:3 im Viertelfinale (Runde 6), damit war das Viertelfinale im Mixed Ruwens schlechtester Wettbewerb Die Bilanz des DTTB kann sich sehen lassen. Zweimal Gold und Bronze mit den Mannschaften sind ein Superergebniss.
Jeweils Gold im Einzel für Christian Süss und Ruwen Filus bei der Jugend bzw. den Schülern muss die Verantwortlichen sehr zufrieden stellen. Auch der erste Platz von Meike Rohr und Christian Süss im Jugend-Mixed sowie der Sieg von Gaby und Meike Rohr im Mädchen-Doppel, der aufgrund der Verletzung von Gaby sogar noch an Wert gewinnt sind herausragende Platzierungen. Dazu noch zahlreiche weitere gute Platzierungen. Da auch schon die vergangenen Jugendeuros sehr erfolgreich waren, steht der deutsche Verband derzeit sehr gut da; hoffentlich kann unser Nachwuchs dies auch bei den Herren umsetzten, aber da gibt es ja derzeit einige gute Beispiele.
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer