DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

3. Hargarter Jugendsportförderfest

Fast konnte unsere erste Mannschaft es unseren erfolgreichen Senioren nachmachen und erreichte den zweiten Platz. Insgesamt kam das Turnier zwar nicht an das Niveau des letzten Jahres, wo mehrere Regionalligamannschaften und die Baum-Brüder daran teilnahmen, heran, dafür war die Geselligkeit aber deutlich höher, was wohl in der Absicht der Veranstalter gelegen haben dürfte. Wir haben die Mannschaften und die Endergebnisse beider Klassen einmal zusammen getragen.

In den Mannschaften bis Kreisliga konne sich Bietzen- Harlingen bei unserer Mannschaft für die Turnierniederlage in Bous revanchieren und wurde ungeschlagen Turniersieger. Besonders Dirk Lion, einer der stärksten Jugendlichen im Kreis Westsaar, bewies weiter aufsteigende Form und konnte als Spitzenspieler seines Teams alle Spiele für sich entscheiden.

1. SF Bietzen-Harlingen 4:0 9:3
2. DJK Roden 3:1 8:4
3. DJK Rastpfuhl-Rußhütte 2:2
4. TV Düppenweiler 1:3 4:7
5. TTF Merzig 0:4 4:8

Bietzen spielte mit Lion, Sirker und Lackas. Da Spitzenspieler Willi Klein sogar noch fehlte, darf die Mannschaft umso mehr von einem gelungenem Saisonauftakt sprechen.
Wir spielten mit Carsten, Daniel und Sven, also in stärkster Besetzung. Mit den zahlreichen Vorbereitungsspielen müßte die Mannschaft jetzt gut gerüstet sein.
Rastpfuhl-Rußhütte spielte mit einem Mixt aus den jungen Spielern des Jugendsaarlandmeisters und erfahrernen Spielern, das gut funktionierte.
Düppenweiler spielte mit den erfahrenen Ewen, Brosette und Schramm, die sich gegen die höheren Mannschaften gut schlugen.
Merzig mit dreimal Hy verlor alle Spiele mit 1:2, was also durchaus auch besser hätte ausgehen können.

In der Klasse über Kreisliga waren Weiskirchen, Rimlingen, Bous, Nalbach, Lockweiler und Schwarzenholz vertreten. Außer Weiskirchen traten die Mannschaften aber bei weitem nicht in ihren besten Aufstellungen auf. Das vielleiht beste, jedenfalls aber spektakulärste Spiel des Abends lieferten sich Simon Görgen und Thomas Beck, welches letzterer mit 14:12 im Entscheidungssatz gewann. Nalbach vergab eine bessere Platzierung, da David Lamma aus Zeitgründen die letzten beiden Spiele nicht mehr dabei war, die dann jeweils mit 1:2 verloren wurden.
1. TTC Weiskirchen 4:1 12:03
2. TTV Rimlingen-Bachem 4:1 11:04
3. SV 08 DJK Bous 3:2 09:06
4. TTV Nalbach 2:3 08:07
5. TTC Lockweiler-Krettnich 1:4 03:12
6. TTC Schwarzenholz 1:4 02:13

Weiskirchen mit Görgen, Meiers, Lücke mußte sich lediglich Rimlingen knapp geschlagen geben. Ein guter Auftritt des Landesligaaufsteigers.
Rimlingen spielte mit Mathias Bieg, Helfen und Görg. Ein routinierter Auftritt, der wohl zum Turniersieg gereicht hätte, wenn bei ihnen David Lamma gefehlt hätte, so gab die Niederlage gegen Nalbach den Ausschlag für Weiskirchen.
Bous spielte mit Domma, Messinger und Krantz. Die junge Mannschaft wußte als Bezirksligist durchaus zu überzeugen.
Nalbach mit Beck, Sahner und Lamma stellte ebenfalls eine junge Truppe, die aber für die Oberliga noch einiges tun muß. Trotzdem kein schlechter Auftritt, wenn man von der vorzeitigen Abreise Lammas absieht.
Lockweiler spielte mit Zimmer, Mansion und Barth. Ohne Uwe Kaspar konnte die Mannschaft gegen die anderen nicht bestehen.
Schwarzenholz hätte mit Becker, Dietzler und Hoffmann auch in der tieferen Klasse nicht gewonnen, mit dem Sieg über Lockweiler bewies die Mannschaft allerdings Moral.
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer