DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Interview mit Volker Schramm

Interview mit Volker Schramm (TTF Besseringen)

Neben Andreas und Achim Koch gehört Volker seit vielen Jahren ununterbrochen zur Stammformation des TTF Besseringen, der seit einigen Jahren den Kreis Westsaar in der Regionalliga vertritt. Wir freuen uns, dass er sich zu einem Interview bereit erklärt hat.

Mit 5:7 Punkten hat Besseringen sich bis jetzt gut geschlagen, konnte sich aber noch nicht allzu weit von den Abstiegsrängen entfernen. Wie siehst du die Situation?
Volker Schramm Die beiden Siege waren natürlich „Gold wert“ im Kampf um den Klassenerhalt. Besonders das unerwartet klare Ergebnis in Mündersbach war für alle überraschend.
Vor der Saison war unser Ziel ganz klar den Klassenerhalt zu sichern; speziell durch den Ausfall von Oli Thomas wird das natürlich noch schwieriger. Aber der Teamgeist ist bei uns sehr ausgeprägt und wir hoffen speziell in den Heimspielen die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu erzielen.

Du sprichst das vorletzten Wochenende an, wo ihr mit zwei Siegen gegen Mündersbach und Simmern toll aufgetrumpfen konntet. Ist das nach deiner Einschätzung an eurem letzten Spielwochenende, 8./9. November, gegen Pirmasens und Landau auch möglich?
Volker Schramm Das sind wiederum Spiele gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Daher wären zwei Siege toll. Aber im Abstiegskampf zählt jeder Punkt, so dass wir auch über ein Unentschieden sicherlich glücklich sein werden. Es wird aber sehr schwer!

An diesem Wochenende steigt am Sonntag, 10.00 Uhr, in Besseringen das saarländische Duell gegen Hasborn. Hasborn ist bis jetzt noch ungeschlagen. Lediglich im vorderen Paarkreutz scheint ihr Vorteile zu haben. Wie geht ihr an dieses Spiel heran?
Volker Schramm Flach spielen – hoch gewinnen....aber im Ernst: Hier wird sicherlich die Tagesform entscheiden. Es sollte aber ein spannendes und interessantes Spiel werden. Mein Tipp: 9 – 6 für ???

Würdest du der Behauptung zustimmen, dass am vergangenen Wochenende gegen Leiselheim und Mainz mit ein bißchen Glück deutlich mehr für euch drin gewesen wäre? Volker Schramm Speziell gegen Leiselheim haben wir Punkte verschenkt, da die Mannschaft ohne Brett 1 (Patrick Baum) angetreten ist. Gegen Mainz haben wir etwas unglücklich ein paar Spiele abgeben müssen und im Schlußdoppel beim Stand von 1:0 Sätzen und 10:7 Führung für unser Doppel (Brubach/Schramm), habe ich mich am Oberschenkel verletzt und mußte nach dem Verlust des zweiten Satzes im dritten Satz aufgeben...hier, so bin ich mir (fast) sicher, holen wir ein Unentschieden.

Valentin Langehegermann, euer 67-jähriger Neuzugang, hat am letzten Wochenende zum ersten Mal etwas schwächer gespielt. Trotzdem seit ihr mit ihm als Verstärkung doch sicherlich hochzufrieden, oder?
Volker Schramm Val ist ein Unikum...wer in diesem Alter noch über ein solches Niveau, mit einer solchen Begeisterung und mit einer solchen Fitneß Tischtennis spielt, ist zu bewundern. Er ist sicherlich eine Verstärkung für uns!

Wie sieht deine Prognose für die Rückrunde aus? Wer spielt um die Meisterschaft und wer gegen den Abstieg?
Volker Schramm Vorne sehe ich FCS I und Leiselheim. Dahinter wird es sehr, sehr eng. Wer absteigt, das ist vollkommen offen. Ich hoffe aber, dass wir mit Trainingsfleiß, Können und dem notwendigen Glück die Klasse halten können.

Volker, herzlichen Dank für dieses Interview. Ihr habt beschließt die Hinrunde bereits am 8./9. November mit zwei Auswärtsspielen, wobei ihr hoffentlich noch ordentlich punkten könnt. Wenn es am Sonntag gegen Hasborn beiden Mannschaften gelingt ihr Leistungsvermögen abzurufen, dann wird es sicherlich eine hochspannende Partie, die viele Zuschauer verdient.
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer