DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Hasborn - 1. FC S; Details

Klaus Bastian, Pressewart des STTB hat uns freundlicherweise seine Pressemitteilung über das Spitzenspiel der Herern-Regionalliga zugesandt. Wir veröffentlichen sie natürlich gerne und würden uns freuen, wenn auch in Zukunft die Zusammenarbeit so gut harmonieren würde.

1. FC Saarbrücken Herbstmeister

Besser und spannender hätte es in der Tischtennis Regionalliga Südwest nicht kommen können. Gleich zwei saarländische Mannschaften kämpften um die Tabellenspitze und somit auch nach der Rundenhalbzeit um die Herbstmeisterschaft.
Die Spieler des SV 05 Hasborn mit Wagner, Schmitt, Lauer, Meiser, Finkler und Jäckel waren schon hoch motiviert, den ersten inoffiziellen Herbstmeistertitel nach Hasborn zu holen. Doch die Mannschaft der Landeshauptstädter mit Zwick, Kurowski, Gaeng, Frasca Scheid und Bastian spielten an diesem Tag so souverän auf, dass der Sieg mit 9:2 nach Saarbrücken ging.
Vor über 100 fairen fachkundigen Zuschauern, machten sich sogar Landrat Franz-Josef Schumann, und Bürgermeister Hermann-Josef Schmidt ein Bild von der Leistungsstärke der Hasborner Regionalligamannschaft. Doch schon in den ersten beiden Doppelpaarungen konnten die Fans erkennen, dass an diesem Abend für die Hasborner nicht zu holen war.
Zwick/Kurowski und Gaeng/Frasca widerlegten ihre bisher gezeigten Doppelschwächen und siegten gegen Wagner/Schmitt und Lauer/Raber souverän. Dabei war es schon herrlich wie Zwick/Kurowski an dem Tisch Tischtennis vom Feinsten zelebrierten. Lediglich Scheid/Bastian mussten gegen Meiser/Jäckel nach 2:1 Führung die erste Niederlage einstecken. Doch dann brannten die Cracks vom 1. FCS ein Tischtennisfeuerwerk ab, das auch die Hasborner Zuschauer begeisterte. Ronny Zwick gewann gegen Jörg Raber ungefährdet mit 3:0 und 11:5, 11:9 und 11:5 Sätzen. Gleichzeitig spielte Rafal Kurowski gegen Christof Wagner und setzte sich mit 11:5, 11:7 und 11:9 klar durch. Nachdem Alex Lauer gegen den Abwehrspezialisten der Saarbrücker Bruno Frasca mit 1:3 den Kürzeren gezogen hatte, wurde es nochmals richtig spannend, denn Marco Schmitt führte nach drei Sätzen mit 2:1 gegen Sebastian Gaeng. Doch der erfahrene Forbacher Gaeng konnte den vierten Satz gewinnen und zog im fünften Satz schnell davon so dass auch hier wieder der Punkt auf der FCS Seite blieb. Timo Meiser erwischte gegen Klaus Marius Bastian einen schlechten Start, stellte sich in den drei weiteren Sätzen jedoch gut um und bezwang den FCS-Jugendlichen mit 3:1. Marco Scheid machte es dann wieder recht spannend, aber nur bis zum vierten Satz, im Entscheidungssatz fünf konnte sein Gegenüber Marc Finkler nichts mehr entgegenhalten und wurde mit 11:3 besiegt. Mit diesem 7:1 Vorsprung nahm nun der 1. FCS die zweiten Spiele auf, wobei Zwick im ersten Satz gegen Wagner leichte Schwierigkeiten mit dessen Noppen auf der Rückhand hatte. Dieses Problem löste der Saarbrücker Angriffsspieler im den nächsten Sätzen durch mehr Druck auf die Vorhand und gewann mit 11:9, 6:11, 8:11 und 7:11 klar mit 1:3. Beim Spielstand von 8:2 hätte Jörg Raber dem gesamten Spielverlauf nochmals eine wende geben könne. Nach 11:9 und wiederum 11:9 Satzgewinn hatte der Hasborner Spieler gleich vier Matchbälle gegen Rafal Kurowski. Doch immer wieder zauberte der FC-Spieler mit seiner knall hart geschlagenen Rückhand den Zelluloidball auf den Tisch und plötzlich stand es 10:10. Kurowski verstand es auch zwei weitere Bälle zum 10:12 zu verwandeln. Danach spielte nur noch einer, nämlich der Rückhandgigant Kurowski. Mit 1:11 und 3:11 unterstrich er seine Ambition auf einen Platz im vorderen Paarkreuz. Mit einem 9:2 Sieg gehen die Saarbrücker nun in die zwei Monate dauernde Winterpause und werden am 10. Januar auf ihre 2. Mannschaft treffen.
Die Hasborner haben die bisher beste Saison ihrer Zugehörigkeit zur dritt höchsten deutschen Liga gespielt und werden auch in der Rückrunde die Tabellenspitze weiter jagen können.
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer