DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

KM Schüler C, Platzierungen

Wirklich gute Spiele im Nachwuchsbereich und zahlreiche Talente konnten die Zuschauer bei den Kreismeisterschaften der C-Schüler im Westsaarkreis beklatschen. Dazu gab es mit Sophia Stein und Daniel Loiseleux zwei Sieger, die alle Titel einheimsten und dabei im Einzel ohne Satzverlust durch ihre Konkurrenzen marschierten.

Die Fotos zur Veranstaltung finden sich in der Galerie der KM Schüler C 2004 Auf den beiden Bildern hier sind die jeweils dreifachen Gewinner der Kreismeisterschaften zu sehen.

Sophia, die am Wochenende zuvor bei den B-Schülerinnen in der Endrangliste den vierten Platz belegen konnte, wurde ihrer Favoritenstellung eindeutig gerecht und konnte über sichere Grundschläge und im richtigen Moment vorgetragen Angriffsbälle alle Gegnerinnen eindeutig beherrschen. Das musste im Finale auch Germaine Gräff anerkennen, die sich zuvor nach einem 0:2-Satzrückstand gegen die hochtalentierte Aline Jungmann noch bravourös ins Finale gekämpft hatte. Diese wurde ebenso wie etwas überraschend die Ensdorferin Sandra Hohe Dritte.
Ähnlich überzeugend beherrschte Daniel die Einzelkonkurrenz. Gerade in der höheren Altersklasse auf die Landesebene aufgestiegen, war er der dominante Spieler in seiner Konkurrenz und besiegte auf dem Weg ins Finale mit Stefan Eisenbrand und Marco Sutor zwei Spieler der Schüler C A-Klasse in beeindruckender Manier. Fast ebenso deutlich spielte sich der Sieger der A-Klasse, Max Lex, eine der großen Nachwuchshoffnungen des Regionalligisten Bous,ins Finale, der sich im Viertelfinale gegen das aufstrebende Reisbacher Talent, Pascal Köhn, allerdings mit etwas Mühe in vier Sätzen aus der Affäre zog, um dann seinen Mannschaftskameraden Nikolas Daub deutlich zu bezwingen. Das mit Spannung erwartete Finale wurde dann jedoch eine recht einseitige Partie. Obwohl Max gut spielte, wusste Daniel auf fast alle Schläge die bessere Antwort und gewann seine erste Meisterschaft unter dem Beifall der Zuschauer ebenso souverän wie Sophie bei den Schülerinnen.
Da beide Einzelsieger auch im Mixed zusammen spielten, war, was den Sieg betrifft, diese Konkurrenz ein sehr einseitiges Geschehen. Dahinter tummelten sich aber einige Paarungen, die sich spannende Spiele lieferten. Den Einzug ins Finale erkämpften sich nach fünf teilweise dramatischen Sätzen in einem Duell zweier Kombinationen aus Bous und Dillingen Germaine Gräff und Nikolas Daub gegen Julia Ostien und Max Lex. Mit Sandra Hohe und Marco Sutor, die ebenfalls Dritte wurden, kamen alle gesetzten Paare ins Halbfinale.
Im Schülerinnen-Doppel setzten sich die beiden favorisierten Schwarenholzerinnen Sophia Sein und Aline Jungmann gegen die Kombination aus Besseringen, Annika Puhl und Christine Schäfer durch. Da eines der gesetzten Doppel wegen Krankheit nicht antreten konnten kamen die Besseringer recht leicht ins Finale und schlugen sich dort recht wacker, wenn sie auch die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen in drei Sätzen anerkennen mussten.
In einem gutklassigen Halbfinale machen die Dillinger Germaine Gräff und Julia Ostien den späteren Siegerinnen das Leben schwer und konnten ihnen als einzige einen Satz abgewinnen, was auch den beiden Schwarzenholzerinnen Viktoria Alger und Mandy Jockel gelang, die sich über ihren dritten Platz freuten.
Bei den Schülern setzten sich die beiden topgesetzten Paare mühelos bis ins Finale durch. Dort trafen die vier Erstplatzierten des Einzels aufeinander. Das eingespielte Bouser Doppel brachte Daniel Loiseleux und Marco Sutor auch ein um das andere Mal in Verlegenheit, aber am Ende setzten sie sich doch, aufgrund der immer besser werdenden Rückschläge Marcos und der mit unterschiedlichem Effet gespielten Topspins und der raffinierten Aufschläge Daniels in vier Sätzen gegen Nikolas Daub und Max Lex durch. Obschon sie gegen die beiden starken Doppel nichts ausrichten konnten, freuten sich Christian Holzer und Pascal Köhn sowie Stefan Eisenbrand und Daniel Stock riesig über ihre dritten Plätze.

Platzierungen:
Der zuerst aufgeführte Dritte hat im Halbfinale gegen den späteren Sieger gespielt

Schülerinnen-Einzel

1. Sophia Stein (TTC Schwarzenholz)
2. Germaine Gräff (TTG Dillingen)
3. Sandra Hohe (TTC Ensdorf)
3. Aline Jungmann (TTC Schwarzenholz)

Schüler-Einzel

1. Daniel Loiseleux (TTF Besseringen)
2. Max Lex (SV 08 DJK Bous)
3. Marco Sutor (TTC Ensdorf)
3. Nikolas Daub (SV 08 DJK Bous)

Schülerinnen-Doppel
1. Sophia Stein / Aline Jungmann (TTC Schwarzenholz)
2. Annika Puhl / Christine Schäfer (TTF Besseringen)
3. Germaine Gräff / Julia Ostien (TTG Dillingen)
3. Viktoria Alger / Mandy Jockel (TTC Schwarzenholz)

Schüler-Doppel
1. Marco Sutor / Daniel Loiseleux (TTC Ensdorf/TTF Besseringen)
2. Max Lex / Nicolas Daub (SV 08 DJK Bous)
3. Pascal Köhn / Christian Holzer (TTV Reisbach / SV 08 DJK Bous)
3. Stefan Eisenbrand / Daniel Stock (TTV Rimlingen/Bachem / DJK Roden)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer