DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Neue Trainerstruktur

Richard Prause neuer Herren-Bundestrainer, Tobias Beck übernimmt die Damen

Deutscher Tischtennis-Bund

Presse-Information vom 4. Oktober 2004

Mit Richard Prause als Herren-Bundestrainer und Tobias Beck als dessen Nachfolger in der Position des Damen-Coaches wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) nach den Olympischen Spielen in Athen die Qualifikation für die Europameisterschaften 2005 in Aarhus (Dänemark) und die Vorbereitungen auf die Mannschafts- Weltmeisterschaften 2006 in Bremen in Angriff nehmen.

An der Spitze des Trainerstabes des achtgrößten deutschen Sportverbandes wird bis mindestens Peking 2008 weiterhin Cheftrainer Dirk Schimmelpfennig verantwortlich zeichnen. "Wir haben die personellen Weichen gestellt, um unsere internationale Spitzenstellung zu festigen und möglichst noch weiter zu verbessern. Unsere Hauptziele sind dabei unter anderem natürlich die WM 2006 in Bremen und die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking, sagt Schimmelpfennig.

Der 36-jährige Richard Prause, unter dessen Regie erfolgreich der personelle Umbruch im Damen-Bereich begonnen wurde, soll nach Athen die Arbeit von Istvan Korpa weiter führen, der mit dem Einzug in das WM-Finale 2004 in Katar den größten Erfolg einer DTTB-Auswahl seit 1969 erreichte und zudem zweimal Silber bei Europameisterschaften gewann. Der Hanauer Prause, der in seiner aktiven Zeit selbst 38 Mal das Nationaltrikot trug und der mit Deutschland Bronze bei den Weltmeisterschaften 1993 gewann, will die Herren-Auswahl dauerhaft in der Weltspitze etablieren:

"Die Mannschaft besitzt das Potenzial, um in den nächsten Jahren Erfolge bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften zu erzielen. Wir werden alles dafür tun, um uns weiter zu verbessern und noch näher an das Niveau der derzeit führenden Weltmacht China heranzurücken."
Vor seiner erfolgreichen Arbeit als Coach der Damen von 2000 bis 2004 hatte Prause als Co-Trainer an der Seite des damals verantwortlichen Leistungssportkoordinators und Herren-Bundestrainers Dirk Schimmelpfennig die Herren bereits in das Finale der EM 2000 in Bremen begleitet.

Der 58-jährige ehemalige Weltklassespieler Korpa, der vor vier Jahren sein Amt antrat, um als Jugendtrainer von Timo Boll und Co die Adaption der DTTB-Talente an die Herren-Weltspitze zu ermöglichen, strebt nach erfolgreich beendeter Mission keinen zweiten olympischen Zyklus als Herren-Trainer an. "Der Einzug in das WM-Finale 2004 war für mich persönlich der bisher absolute Höhepunkt meiner Trainerkarriere. Künftig werde ich als Trainer der männlichen Jugend wieder mit dem Nachwuchs arbeiten. Das ist für mich eine Berufung", freut sich der seit 29 Jahren in Diensten des DTTB stehende Erfolgstrainer auf die Wiederaufnahme seiner Tätigkeit, bei der er von 1991 bis 2000 mit dem DTTB-Nachwuchs allein im Mannschafts-Wettbewerb fünfmal Gold bei Jugend-Europameisterschaften gesammelt hatte.

Der neue Damen-Bundestrainer Tobias Beck will den von seinem Vorgänger Prause begonnenen Neuaufbau konsequent fortsetzen: "Die Weiterführung und Umsetzung des Verjüngungsprozesses zusammen mit dem Aufbau einer leistungsfähigen Mannschaft für die WM 2006 und darüber hinaus im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2008",
beschreibt der 30-jährige Familienvater die Ziele für sein neues Amt, "dazu gehört auch, dass wir zu den etablierten Führungsspielerinnen junge Athletinnen an ein hohes internationales Niveau heranführen."

Als bisherige Karrierestationen stehen bei Beck Posten als Verbands - und Honorartrainer des Hessischen Tischtennis-Verbands sowie als Co-Trainer des Bundesligisten TTV RE-BAU Gönnern zu Buche. Der ehemalige Zweitligaspieler (Frankfurt, Gönnern) wird das einzige neue Gesicht im Kreis der DTTB-Trainer nach den Sommerspielen in Athen sein. Beck schließt die personelle Lücke, die im DTTB-Stab durch den Fortgang des seit August in Luxemburg tätigen Mädchen-Coaches Martin Adomeit entstanden war. Dessen Aufgabenbereich wird von der bisherigen Schüler-Bundestrainerin und Nachwuchskoordinatorin Eva Jeler übernommen. Ihr kommt die wichtige Aufgabe zu, den weiblichen Bereich zusammen mit dem Damen-Bundestrainer mittel- und langfristig wieder näher an die Weltspitze heranzuführen. Klaus Schmittinger, bislang für die männliche Jugend verantwortlich, wird künftig die Schüler betreuen. Schülerinnen-Bundestrainer bleibt Ronald Raue.

Die Besetzung des DTTB-Trainerstabes nach den Olympischen Spielen in Athen:

Cheftrainer: Dirk Schimmelpfennig
Bundestrainer Herren: Richard Prause
Bundestrainer Damen: Tobias Beck
Bundestrainer männliche Jugend: Istvan Korpa
Bundestrainerin weibliche Jugend/Nachwuchskoordinatorin: Eva Jeler
Bundestrainer Schüler: Klaus Schmittinger
Bundestrainer Schülerinnen: Ronald Raue

zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer