DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Saisonrückschau, 3. Herren

Der sichere Klassenerhalt war das Ziel, was nach einigen Schwierigkeiten auch erreicht wurde. Zwei neue Spieler mussten in die Mannschaft integriert werden, was auch gelang, aber insgesamt war der Trainingseifer der Mannschaft zu gering, um sich spielerisch deutlich zu verbessern.
Dennoch hat die Mannschaft in einer keineswegs optimalen Situation sich gut verhalten und jetzt sollte für die kommende Runde auch spielerisch eine Verbesserung angestrebt werden.

Recht selten kam es vor, dass die Mannschaft komplett spielte, aber mit etwas Glück wären auch noch zwei Plätze mehr möglich gewesen, trennten uns als Achten doch nur ein Punkt zu Platz sechs.
Für Martin und David galt es in der ersten Saison viel zu lernen und dabei schlugen sich beide achtbar. Von den Stammspielern kamen Martin und Erik vorne auf die besten Bilanzen, wobei beide etwas weniger als ein Drittel ihrer Spiele gewannen, was in der kommenden Saison ausbaufähig sein sollte.
Auch Sven hat sich in der Mitte nach der schlechten letztjährigen Rückrunde wieder gefangen und zeigt Aufwärtstendenzen, auch wenn da sicherlich mittels entsprechendem Training noch weitaus mehr möglich wäre.
Die zwei Davids haben es in der Rückrunde schwer gehabt und kamen nicht annähernd an ihr wahres Leistungsvermögen heran. Während der Jüngere der Beiden nach guter Vorrunde, in der Rückrunde kaum noch im Training erschien, dies in der kommenden Saison verbessern will, hat unser David Kreutzer berufsbedingt Probleme zu trainieren und kam deshalb ebenfalls nicht ganz an frühere Zeiten heran.
Tobias dagegen spielte eine starke Rückrunde und sollte nach dem positivem Ergebnis hinten auch für höhere Weihen in Frage kommen.
An dieser Stelle sei auch den anderen Spielern gedankt, immerhin sechs an der Zahl, die der Mannschaft bei Engpässen aus dem Gröbsten heraus halfen.
Das Ziel der Mannschaft muss es nunmehr sein, sich weiter zu stabilisieren und aus eigener Kraft in den nächsten Jahren sich in der Tabelle weiter nach oben zu arbeiten. Abstiegssorgen sollte es ab der kommenden Saison eigentlich nicht mehr geben dürfen.


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer