DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

VM `07

Uni-Prüfungen, Gesellenprüfung, Abschlussfeier, Abifeier, Zeltlager, Tag der offenen Tür an der Uni, Schulfeste ...

Alles mögliche kam am Tag unserer Vereinsmeisterschaften zusammen. Dennoch wollten wir auf keinen anderen Termin mehr ausweichen, da so kurz vor den Ferien die Spielräume eng wurden. Warum so kurz vor den Ferien? Die Chance auf gutes Wetter war da am höchsten – hm.

Genug der Klagen, es wurden schöne und lange Vereinsmeisterschaften, die in guter Erinnerung bleiben werden. Unter Galerie könnt ihr euch die Fotos des Tages anschauen.

Mini-Einzel

Es gewann der coolste Spieler, der aber auch kameradschaftlich eindeutige Akzente setzte. Als gewiefter Fußballer kam ihm auch die dort seit Jahren gewonnenen Spielübersicht zu Gute und so wurde Jeremy absolut verdient Sieger bei den Vereinsmeisterschaften. Doch auch Fabio und Dennis zeigten auf den Plätzen dahinter durchaus, dass sie in der letzten Zeit viel dazu gelernt hatten und so steht einem erfolgreichem Auftritt unserer Jüngsten künftig nichts mehr im Wege. Auch Jonah konnte mit seinen sechs Jahren schon sehr ansehnlich die Bälle treffen, ohne mit den erstgenannten drei schon mithalten zu können, konnte aber ganz unerwartet in einer anderen Konkurrenz den Titel „Jüngster Rodener Vereinsmeister aller Zeiten“ belegen.

1. Jeremy Görg
2. Fabio Aronica
3. Dennis Fischer

Schüler-Einzel

Hier wurde Simon seiner Favoritenstellung gerecht, aber Abwehrspieler Michael, obwohl erst am Anfang der Ausbildung stehend, zeigte sich stark verbessert und so gab es ein würdiges Finale. Jeremy und Fabio auf den Plätzen dahinter nutzten die Gunst der Stunde, dass einige der Mitfavoriten verhindert waren, doch bei den gezeigt starken Leistungen, wäre es auch für diese alles andere als einfach geworden. Yannick hatte sich leider im Vorfeld am Knie verletzt, durch eine Absplitterung muss dieses nun gegipst werden, doch er wollte unbedingt vorher noch bei den Vereinsmeisterschaften mitmachen. Kleine Helden gibt es also auch bei den Vereinsmeisterschaften.

1. Simon Hennrich
2. Michael Frank
3. Jeremy Görg

Jungen-Einzel

Dominik war hier mit Abstand der Stärkste, dahinter war das Feld so ausgeglichen, dass erst in der letzten Runde die Plätze zwei bis vier vergeben wurden. Michael vor Christian und Simon war letztlich der Einlauf des etwas glücklichen aber verdienten Zweitplatzierten, wobei alle auch Thomas und Yannick auf den Plätzen dahinter zu überzeugen wussten. Auch unsere Jungen werden an diese Leistung anknüpfend, sicherlich eine ordentliche Saison zu spielen wissen.

1. Dominik Schmolensky
2. Michael Frank
3. Christian Adam

Nachwuchs-Doppel

Der Stärkste mit dem Schwächsten, der Zweitstärkste mit dem Zweitschwächsten usw. wurden im Doppel zusammen gesetzt, um auch den Jüngeren etwas von der Doppeltaktik zu vermitteln und Spannung in einen dann auch sehr ausgeglichenen Wettbewerb zu bringen.
Kein Doppel blieb ohne Niederlage, Platz drei wurde aufgrund der Satzgleichheit zweimal vergeben.

Mit Jonah und Dominik gewann eine Rechts-Links-Kombination, wobei Jonah mit viel Einsatz genügend Bälle zurück brachte, um Dominiks starken Angriff voll zur Geltung kommen zu lassen.
Alle drei Doppel dahinter wussten sich toll in Szene zu setzen und so war das Doppel vielleicht der Höhepunkt einer trotz vieler Ausfälle rundherum gelungenen Nachwuchskonkurrenz.

1. Dominik Schmolensky/Jonah Sonntag
2. Michael Frank/Jeremy Görg
3. Thomas Karch / Yannick Motz
3. Christian Adam / Fabio Aronica

Herren-Doppel

Ohne irgendwelche Aufstellungsregeln, aber mit viel Gaudi kamen einige der Doppel zustande. Die beiden vorneherein favorisierten Paarungen zeigten ein klasse Endspiel, worin Andreas und Oliver im Entscheidungssatz noch ein 2:6 drehen konnten. Sascha und Daniel rangen im kleinen Finale Carsten und Snoopy nieder, wobei alle Doppel auch in den Vorrundengruppen mit spannenden und teilweise sogar gekonnten Bällen dieser Konkurrenz ihren Stempel aufdrückten.

1. Andreas Geiss / Oliver Paulus
2. Sven Mallinger / Martin Dreier
3. Daniel Hambach / Sascha Pierron

Herren B

Wow, eines ist nach dem Finale klar. Wer die Herren B nächstes Jahr gewinnen will, muss unbedingt ins Aufbauteam. „Nach dem Einzel, gehen wir schon aufbauen“ ließen Karsten und Eric wissen. Sie standen beide im Finale, wo Karsten in der Verlängerung des Entscheidungssatzes Favoritenschreck Eric nieder ringen konnte, aber unumwunden eingestand, dass Eric bei einem für ihn glücklicheren Ausgang das ebenso verdient gehabt hätte.
Im kleinen Finale, das ebenfalls über die volle Distanz ging, kam in einem Spiel, das mit viel Beifall bedacht wurde, Daniel zu einem Erfolg über Michael, der seine vielleicht beste Leistung überhaupt, aber zumindest der gesamten Saison an diesem Nachmittag erbrachte. Es war einfach eine rundum gelungene Sache.

1. Karsten Scholl
2. Eric Andres
3. Daniel Loiseleux

Herren A

Es versprach eine interessante, da sehr ausgeglichene Klasse zu werden, wo die Favoritenrolle nicht eindeutig vergeben war. So fanden die Gruppenspiele auf hohem Niveau statt und auch nicht eines davon verzieh dem vermeintlichen Favoriten eine Schwächephase. Oli verpasste nur aufgrund des Satzverhältnisses den Einzug ins Halbfinale, wo Carsten über Martin und Sven über Andreas erfolgreich blieben.
Im Finale nahm Sven Revanche für die Niederlage in der Vorrunde und drehte nach 0:2-Satzrückstand das Spiel noch zu seinen Gunsten um.

Eines darf aber auf jeden Fall gesagt werden: Wir sind sowohl spielerisch als auch kameradschaftlich gut für die neue Saison gerüstet.

1. Sven Mallinger
2. Carsten Sonntag
3. Andreas Geiss

Trotz Regenschauer und aufgeweichtem Boden. Hinterher wurde noch zünftig und bis in die Früh gefeiert. Etwas was wir auch in den Ferien, bei hoffentlich schönerem Wetter noch einmal machen sollten!


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer