DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

2 Saarlandtitel für Rodener B-Schüler

Jeremy im Doppel mit Fabio und im Mixed mit Aline Jungmann Saarlandmeister

Gänzlich unerwartete Saarlandtitel für uns ! Mit 6 Startern stellten wir nicht nur mit das größte Starterfeld, unsere 5 Jungs durften sich alle berechtigte Hoffnungen auf das Weiterkommen machen. Es zeigt sich, dass gute Jugendarbeit auch ohne die damit oft einhergehende Entfremdung der Spieler mit dem Verein durch das Landestraining möglich ist.

Hakan fiel kurzfristig aus, aber alle anderen 4 Spieler übertrafen die in sie gesetzten Erwartungen.
Auch Anahita, 3. bei den Kreismeisterschaften, erhoffte sich ein Weiterkommen aus der Gruppe, aber leider, da sie als vielseitig talentiertes Mädchen, keine Zeit hat um regelmäßig Rangliste zu spielen, erwischte sie eine schwere Gruppe und so gelang es ihr, trotz guten Auftretens nicht, die Hauptrunde zu erreichen.
Jonah musste sich ebenfalls in einer sehr starken Gruppe wiederfinden. Dort waren mit Joshua Popalzei der 6. der A-Klasse und mit Luca Heid der 1. der B-Klasse die Favoriten. Jonah, selbst 2. der B-Gruppe durfte also mit Recht von einer sehr schweren Auslosung sprechen. Technisch sind die Fortschritte unübsehbar, aber der körperliche Unterschied gegen den 3 Jahre älteren Bliesransbacher wog schwer. So musste er sich mit 1:3 geschlagen geben. Gegen Joshua, der nicht seinen besten Tag erwischte, spielte er auf Anhieb sehr gut, ließ seinen Gegner nie richtig ins Spiel kommen und schlug ihn zur Überraschung aller mit 3:0, was das Weiterkommen bedeute.
Jeremy, der als talentierter Fußballer kaum noch zum Trainieren kommt, da er dort viermal die Woche gebunden ist, mühte sich, konnte jedoch als Gruppenerster weiterkommen.
Dies gelang auch Fabio, auf 4 gesetzt in seiner Gruppe, wobei das bei ihm alles sehr viel souveräner aussah.
Auch Denis zeigte, dass er langsam die technischen und taktischen Hilfen aus dem Training umsetzen vermag und kam sicher weiter.
Danach gelang Jonah eine noch größere Überrasschung, als er im direkten Aufeinandertreffen in der ersten Hauptrunde Fabio zu schlagen vermochte. Jeremy unterlag trotz ordentlichen Spiel dem sympathischen Felix Heib und Denis schaltete ohne größere Probleme den St.-Ingberter Kevin Qu aus.
Im Viertelfinale unterlag mit Jonah wiederum ein Rodener Felix Heib und das auch sehr deutlich. Ganz knapp war es dann bei Denis gegen den späteren Saarlandmeister Michael Schwarz. Bei 6:4-Führung im 5. Satz sah es nach einer Riesenüberraschung aus, aber dann reichte es doch nicht ganz. Die Fortschritte sind allerdings unübersehbar. Klasse Leistung, Denis!
Im Mixed wo Jeremy ein wenig stolz war, dass Aline Jungmann mit ihm spielen wollte, immerhin konnten sie bei den C-Schülern schon einmal Saarlandmeister werden, zeigte er seine Klasse als toller Doppel-Partner. Nachdem durch die Erkrankung des großen Favoriten Oleg Horshkov das hoch favorisierte Doppel nicht antreten konnte, war auf einmal alles möglich. Beide harmonisierten prächtig. Mochten die Gegner noch so schreien und die Eltern bei noch so merkwürdigen Bällen Beifall klatschen. Beide ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gewannen die Saarlandmeisterschaft ohne auch nur einmal in den 5. Satz gehen zu müssen, was im Mixed ja annähernd gleichstarken Gegern schon fast die Regel ist.
Im Doppel harmonisierten wir prächtig. Denis spielten sehr stark mit Christoph Seel von Schwarzenholz. Beide erkämpften sich zwei Matchbälle gegen das beste Doppel Niederlinxweilers und mussten am Ende doch ihren Gegnern gratulieren.
Fabio und Jeremy dagegen schafften es bis ins Finale und auf dem Weg dorthin spielten sie sich immer mehr ein. Gute Gegner, aber nicht eine wirklich kritische Situation taten dem Selbstvertrauen gut. Wesentlich mehr mussten die Vizesaarlandmeister der C-Schüler, Bastian Schwerer und Jonah kämpfen, die schon in der ersten Runde mit dem besten Doppel St.-Ingbert eine sehr schwere Nuss zu knacken bekamen und ein Duell auf Augenhöhe nur knapp für sich entschieden. Dann wurde es gegen das beste Doppel Niederlinxweilers etwas leichter, aber alle drei Sätze waren knapp und zweimal liefen sie deutlichen Rückständen hinterher, aber ihr Kampfgeist regte sich wie eh und je. Mit Fabian Walch und dem stark aufspielenden Jannes Konrad aus Quierschied stand ein sehr starker Gegner im Halbfinale. Beide deutlich älter konnten in den ersten beiden Sätzen ihre körperliche Überlegenheit auch ausspielen, doch dann drehte sich das Spiel. Immer sicherer und frecher wurde beide, das Zusammenspiel, bereits in der Woche davor erprobt und bewährt, klappte immer besser und am Ende durften sich beide über das erneute Einziehen ins Finale freuen.
Dort waren dann 4 DJK-ler im Finale, was auch für die gute Jugendarbeit der DJK-Vereine spricht. In einem für die C-Schüler vielleicht zu harmonischen Finale spielten Fabio und Jeremy ihre überlegene Spielübersicht aus und gewannen völlig zu Recht. Dennoch, was für ein großartiger Erfolg für alle 4!

zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer