DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

32. DKT Bitburger-Cup

Stanislav und Pascal Cup-Gewinner

Fast unbeirrt zogen die Finalisten der A-.Klasse ihre Kreise. Fast unbeirrt? Ja, denn im Achtelfinale hatten David Schub und Jens Roth ihren Spaß, lagen zwei Sätze vorn, um dann die Riesenüberraschung letztlich doch nicht ganz zu schaffen. Es hätte eine der Geschichten werden können, an denen der Bitburger-Cup so reich ist.

An der Klasse der beiden Sieger gab es keinerlei Zweifel. Sie beherrschten ansonsten die Konkurrenz eindeutig, doch glücklicherweise haben gerade auch in Doppelbegegnungen die Außenseiter ihre Chance.
Die Setzungen versprachen fast ausnahmslos spätestens im Achtelfinale sehr interessante, ausgeglichene Partien und natürlich gab es auch schon davor Begegnungen, bei denen die jeweiligen Fans einige Hochs und Tiefs durchlebten.
Die Konzer-Kombination Nico Schmitt und Sebastian Klimasch beispielsweise schaltete auf ihrem Weg ins Halbfinale jeweils in fünf Sätzen zwei gesetzte Doppel aus. Da ging es hoch her und es gab jede Menge spannende Momente.
Nikola Neu und Ann-Katrin Renkes konnten ihren Halbfinalerfolg aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Traditionell dürfen reine Damendoppel sich ihre Position nach der Auslosung aussuchen, was häufig für Entsetzen bei den männlichen Gegnern gesorgt hat. Doch diesmal erwiesen sich Tobias Walch und Kai Werner dagegen gewappnet.
Diese spielten sich dann auch bis ins Viertelfinale vor, schlugen auch Dirk Lion und Daniel Treinen und scheiterten nur knapp an den beiden Konzern.
Die beiden späteren Vizemeister Daniel Gissel und Fabian Freytag belegen, dass so allmählich doch ein Generationenwechsel stattfindet. Im Halbfinale wussten sie sich durchzusetzen und auch im Finale spielten konnten sie mitspielen. Davor warfen sie Daniel Stucky und Markus Heintz aus dem Rennen, die zuvor einen glanzvollen Erfolg über Volker Schramm und Matthias Knopf feiern durften.
Ebenfalls gut in Szene setzen konnten sich Matthias und Andreas Bieg, die gegen Daniel Jochem und Patrick Philippi bewiesen, dass man in Rimlingen gegen Material zu spielen lernt. Gegen die späteren Sieger hielten sie gut mit, hatten aber damit auch das denkbar schwerste Viertelfinale erwischt. Auch Christian Hinke und Thomas Jungmann mussten eine Runde weiter anerkennen, dass Pascal und Stanisilav einfach zu gut waren. Davor hatten sie aber schöne Erfolge über Patrick Erden und Jürgen Braun sowie die hoch eingeschätzten Sascha Treinen und Oliver Bastian feiern dürfen.
Würdige Sieger, spannenden Runden und überraschende Ergebnisse; der Bitburger-Cup war wieder einmal etwas ganz Besonderes und unsere großen Doppelkonkurrenzen bescheren ja gleich 16 Spielern so etwas wie ein Dankeschön. Das möchten wir hier noch einmal aufgreifen und bedanken uns bei allen, die uns tatkräftig unterstützt haben, allen unseren Sponsoren und Förderern, ohne die so ein Turnier nicht durchzuführen wäre, unseren treuen Besuchern, von denen einige von Anfang an dabei waren und auch all denjenigen, die neu dazu gekommen sind. Unser Sport hat so viel zu bieten, was sich Jahr für Jahr besonders auf dem Dreiköngisturnier zeigt.

1. Pascal Naumann / Stanislav Horshkov (TTV Besserigen)
2. Daniel Gissel / Fabian Freytag (TTC Wehrden / ATSV Saarbrücken)
3. Thomas Jungmann / Christian Hinke (TTC Schwarzenholz)
3. Nico Schmitt / Sebastian Klimasch (TTF Konz)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer