DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden

Abteilung Tischtennis
News

Dreikönigsturnier:

44.DKT - Herren Einzel A

Starke Konkurrenz und hohes Spielniveau prägten die Herren-A-Klasse beim 44. Drei-Königs-Turnier - und zwar beginnend bereits in den Gruppenspielen über die ersten Hauptrundenspiele bis ins Finale hinein. Dabei spielten die Gäste aus Luxemburg eine sehr entscheidende Rolle und verwiesen alle im Viertelfinale angetretenen Spieler aus der Region auf die Plätze.

In einem Feld von anfangs rund 30 Spielern entschieden wir uns für Gruppenspiele in 3er und 4er Gruppen, aus denen sich die beiden Gruppenersten fürs Achtelfinale qualifizieren sollten. In den Gruppenspielen kamen alle auf ihre Kosten und es war die erwünschte Auslese, die zum einen jenen, die in die Herren-A-Klasse mal reinschnuppern möchten als auch denen, die aufgrund ihrer Spielstärke gar keine andere Klasse spielen dürfen den nötigen Kick im Turnier brachte. Erstgenannte, weil sie sich mit den richtig Guten mal messen können, letztere, weil sie sich dadurch eben prima warm- und einspielen können für die harte Konkurrenz, die ab dem Achtelfinale dann ohne grosse Pausen im Tableau entsteht.

Die beiden Top-Gesetzten Dragos Olteanu (TTC Indeland Jülich) und Mael van Dessel (Luxemburg) marschierten ins Viertelfinale. Mael kampflos, Olteanu mit einem Satzverlust gegen Dennis Fischer (DJK Heusweiler). Auch Loris Stephany (Luxemburg) und Gene Wantz (Luxemburg) kamen eine Runde weiter mit Siegen über Marwin Rehmer (TTV NIederlinxweiler) bzw. Noe Tibold (Luxemburg). David Lamma siegte klar und deutlich gegen Daniel Bertemes (Luxemburg), Til Sander (TTC Berus) hielt Sascha Treinen in Schach und gönnte diesem nur den ersten Satz. Luca Hahn bezwang Hendrik Lafontaine im Illinger Duell und Ilja Kratschmer (TTV Winnweiler) liess Tim-Oliver Heintz (ATSV Saarbrücken) nur im zweiten Satz kurz hoffen.

Die Viertelfinals brachten klare Erfolge für Dragos über Til, Gene über David und Mael über Ilja. Einzig Luca Hahn meldete im 3. Satz kurz Ansprüche an, musste am Ende aber Loris seinen drei Kameraden ins Halbfinale folgen lassen.

Die Halbfinals waren durchaus sehenswert und brachten neben dem Erfolg von Mael über Gene mit dem von Loris über Dragos zumindest eine kleine Überraschung. Das Finale selbst war gut, aber auch einseitig und liess Mael van Dessel als verdienten Sieger der Herren-A-Konkurrenz hervorgehen. Es wird spannend sein beim nächsten Drei-Königs-Turnier, ob eine erneute Meldung der Luxemburg-Connection von den lokalen Spitzen gekontert werden kann. So mancher aus dem diesjährigen Teilnehmerfeld hat das Zeug dazu und so mancher, der in diesem Jahr nicht dabei war, darf sich herausgefordert fühlen für die nächste A-Klasse beim 45. Drei-Königs-Turnier 2023 in Saarlouis.

Platzierungen

1. Van Dessel, Mael (Luxembourg)
2. Stephany, Loris (Luxembourg)
3. Wantz, Gene (Luxembourg)
3. Olteanu, Dragos (TTC indeland Jülich)

Ergebnisseite der Herren A beim 44.Drei-Königs-Turnier

Finale des Herren-Einzel A im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

 mehr...