DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

DKT Herren B

Erstmals ein Brüderpaar im Finale

Matthias Bieg hatte mit seiner Rückkehr ins Saarland im letzten Jahr für Furore gesorgt. In diesem Jahr gelang das auch Andreas. Beide spielten sich mit beeindruckenden Leistungen, die aufgrund der starken Vorrunde in der Saarlandliga nicht wirklich überraschend waren, zurecht ins Finale.
Doch der Weg dorthin war für beide alles andere als leicht. Schon im Achtelfinale drohte Andreas das Aus gegen den starken Witterschlicker Christoph Schumacher und erst in den Sätzen vier und fünf vermochte er da die Weichen wieder auf Sieg zu stellen.
Gegen Karsten Kretzer im Viertelfinale tat er sich etwas leichter, aber auch dort bedurfte es in allen vier Sätzen einer überdurchschnittlichen Leistung, um weiter zu kommen, was auch nur knapp gelang.
Auch Daniel Loiseleux hatte gegen Michael Brill einige kritische Momente zu überstehen, bevor er ins Viertelfinale einzog. wo er auf Jean-Francoise Walkowiak traf, der in der Runde zuvor den Mitfavoriten Matthias Knopf ausschalten konnte.
Mit Jürgen Braun und Alois Heinrich konnten zwei weitere sehr erfahrene und sehr gern gesehene Turnierteilnehmer gleichfalls das Viertelfinale erreichen. Spiele zwischen den beiden gab es zahlreich und erst in letzter Zeit konnte sich hier Jürgen als deutlich Jüngerer zunehmend behaupten.
Sehr überzeugend kam Matthias ins Viertelfinale, wo mit dem jungen Bonner Christoph Braatz eine der großen Turnierüberraschungen wartete. Dieser hatte in der Runde zuvor keinen geringeren als Oliver Bastian bezwungen und musste nach dieser Leistung ebenfalls zu den Favoriten gezählt werden.
In fünf Sätzen setzte sich Jean-Francoise gegen Daniel durch, musste aber dann die deutliche Überlegenheit an diesem Tag von Andreas anerkennen, der sich mit richtig guten Ballwechseln ins Finale spielte.
Dort wartete dann Burder Matthias, der im Viertefinale einen schweren Gang über die volle Distanz gegen Christoph bestehen musste und sich dann überzeugend gegen Jürgen Braun behauptete, der in einem engen Spiel gegen Alois bestanden hatte.
Schwere Spiele zuvor gab es also für beide Brüder, beide steigerten sich während der Konkurrenz und beide gewannen ihre Halbfinalspiele überzeugend. Es stand ein spannendes Finale bevor.
Doch Spiele unter Brüdern unterliegen eigenen Gesetzen und in diesem Spiel wollte Andreas einfach mehr gegen Matthias gewinnen als umgekehrt. Beide hatten schon die Leistung erbracht, mit der man zurecht die Herren-B gewinnen kann. In diesem Spiel tat sich Andreas leichter und wurde somit zurecht erstmals Sieger unserer zweithöchsten Konkurrenz.

1. Andreas Bieg (TTV Rimlingen-Bachem)
2. Matthias Bieg (TTV Rimlingen-Bachem)
3. Jean-Francois Walkowiak (TV 06 Limbach)
3. Jürgen Braun (DJK Heusweiler)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer