DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

DKT Herren A

Stanislav Horshkov zieht mit Oliver Keiling gleich

Seinen sechsten Sieg in der A-Klasse durfte Stanislav feiern und er war ein sehr souveräner.
Schon von Beginn an war klar, dass die Zahl der Konkurrenten überschaubar war. Zwar waren auch hier etliche starke Spieler zugegen, aber das Niveau der Regionalliga vorne ist dann schon ein außergewöhnliches. Von diesem Kaliber war nur noch Christoph Brubach anwesend und beide Spieler prägten dann auch die Konkurrenz.

Eine Menge guter Spiele gab es aber auch in anderen Begegnungen zu sehen. Kevin Braatz, der schon bei den Herren B so angenehm aufgefallen war, konnte sich hier sogar noch steigern. Mit Matthias Bieg und Jean Francois Walkowiac schaltete er auf seinem Weg ins Viertelfinale sogar zwei Platzierte der Herren B aus.
Recht ungefährdet erreichte Matthias Knopf das Viertelfinale, wo ihn Milan Hetzenegger erwartete, der nachgemeldet mit Markus Heintz und Oliver Bastians schon zwei Brocken aus dem Weg räumen musste, um überhaupt so weit zu kommen.
Andreas Bieg bestätigte die Leistung der Herren B und kam sicher ins Viertelfinale, wo ihn Rüdiger Braun erwartete, der davor mit Sascha Treinen einen weiteren guten Bekannten eliminiert hatte.
Auch über die Meldung von Kevin Jäger haben wir uns gefreut, auch wenn er unseren ehemaligen Spieler Daniel Loiseleux auf dem Weg ins Viertelfinale ausschaltete.
Im Viertelfinale war es schon ein Genuss zuzuschauen, mit welcher Leichtigkeit Christoph Brubach einen so guten Spieler wie Kevin Jäger dominierte, der dennoch auf sich aufmerksam machen konnte.
Ein anderer Kevin musste gegen Stanislav bestehen und das gelang Kevin Braatz sehr gut, konnte er ihm doch sogar einen Satz abluchsen.
Spannender verliefen allerdings die anderen beiden Begegnungen. Eine gewisse Eleganz ist ein Markenzeichen Milan Hetzeneggers Spiel, die ihm mitunter gegen Matthias Knopf zwar abhanden kam, letztlich aber doch in vier Sätzen die Oberhand behielt.
Erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes behielt Jürgen Braun gegen den starken Andreas Bieg die Oberhand. Beides echte Sympathieträger und unverdient war der Sieg Jürgens nach der starken Leistung nicht.
Das trotz guten Spiels dann einfach ein Klassenunterschied zwischen Christoph, Stan und dem übrigen Feld vorlag, zeigten die Halbfinals. Beinahe spielerisch erledigten sich beide dieser Aufgabe und dennoch war ihnen die Freude am Spiel deutlich anzumerken. Milan hatte seine Körner schon im Viertelfinale aufgebraucht und Stanislav präsentierte sich sehr dominant. Christoph streute gegen Jürgen einige sehr schöne Bälle aus der Halbdistanz ein und ließ uns einmal mehr zu echten Fans seines Spiels werden.
Im Finale standen sich völlig zu Recht die beiden besten Spieler des gesamten Turniers gegenüber. Bei jedem anderen hätte sich Christoph vielleicht verbissener gewehrt, bei seinem langjährigen Mannschaftskameraden fiel ihm das schwer und Stanislav spielte einfach exzellent.
Das Finale war knapper als es das Ergebnis aussagt, aber am Ende bestand kein Zweifel, dass es mit Stanislav wieder einmal einen sehr würdigen Sieger gefunden hat.

1. Stanislav Horshkov (1. FSV Mainz)
2. Christoph Brubach (TTF Besseringen)
3. Milan Hetzenegger (TTV BW Brühl Vochem)
3. Jürgen Braun (DJK Heusweiler)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer