DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

37. DKT Herren D Kim Schulzes starker Auftritt

Für diese recht früh morgens beginnende Konkurrenz gibt es am Turniertag immer ein paar Ausfälle. Sportlich wäre es, uns doch bitte per eMai zu benachrichtigen, wenn man nicht kommen kann. Wir räumen da fehlenden Starten immer ein, bis zur nächsten Runde in der Gruppe auf sie zu warten, dadurch kann der ein oder andere noch am Turnier teilnehmen. Leider gibt es dann wie in diesem Fall auch Gruppen zu viert und zu zweit, was wir bei rechtzeitigem Bescheid neu auslosen könnten.

Davon abgesehen war es eine großartige Konkurrenz, die natürlich sporllich nicht mit der A-Klasse mithalten konnte, aber was Spannung, Fairness und der Umgang miteinander betrifft, sich auch ganz gewiss nicht dahinter verstecken musste.

Oft genug erwies sich der TTR/TTS-Wert als aussagekräftig, denn in nur zwei von sechszehn Gruppen landete der so gesetzte Spieler nur auf Platz zwei.

Anders als beim Vorgabeturnier gab es in der Gruppe auch ein klares Weiterkommen über die Siege, nicht einmal mussten die besseren Sätze darüber entscheiden.

Wir haben uns sehr gefreut, dass Uwe Kaspar am Turnier teilgenommen hat und auch wieder ein wenig, verglichen mit früher, Tischtennis spielt. Uwe war mit seinen beiden Söhnen da und einen solchen Vater zu haben, bringt ihnen sicherlich zusätzliche Motivation.

Mit Siegen über Michael Schwertz und Yannick Motz, der Mark Berg ausschaltete, traf er im Viertelfinale auf Marco Reichard, der in seiner stärksten Phase auch schon in der Landesliga gespielt hat. Dieser hatte seinen Sohn Yannick aus dem Turnier genommen und Papa Uwe gelang da eine beeindruckende Revanche und blieb im fünftne Spiel in Folge ohne Satzverlust.
Jürgen Becker, davor knapp gegen Marco unterlegen, quittierte dies mit einem anerkennenden Nicken.
Helmut Simon aus Rammelsbach spielte stark, warf mit Frank Beck einen ehemaligen Turniersieger aus dem Wettbewerb und hätte auch gegen Frank Schmitt erfolgreich sein können. Frank kippte das Spiel nach verlorenen Anfangssätzen erst in der Verlängerung des dritten Satzes und traf dann auf Timo Kiefer, der davor Holger Thirion und Stefan Steimer aus dem Wettbewerb geworfen hatte.
Ein gutes, offenes Spiel beider, das Timo dank guter Form ins Halbfinale gegen Uwe einziehen ließ.
In der unteren Hälfte war Mitfavorit Andreas Groß aus Urexweiler in der zweiten Runde an den bei uns schon oft auf dem Treppchen stehenden Toni Bartz nach fünf Sätzen gescheitert.
Dieser traf im Viertelfinale auf den jungen Abwehrspieler Kim Schulze aus Losheim, der zuvor den Elmer Thorsten Stoffel und dann den Brühler Eugen Chmura bezwungen hatte.
In einem sehr spannenden Spiel, das Toni in den ersten beiden Sätzen deutlich diktiert hatte, drehte es der Losheimer mit etwas Glück und gewann dreimal in Folge nervenstark mit zwei Punkten.
Eine Runde später wartete Roman Pistorius auf ihn, der wie etliche andere gute Spieler in der Klasse auch durchaus höher spielen könnten. Trotz seiner Klasse musste Roman sich gegen Heinz Zimmer und im Viertelfinale gegen den erneut starken Carsten Paquet gewaltig strecken, um das Halbfinale zu erreichen.

Im Halbfinale setzten sich die beiden Nachwuchsspieler gegen ihre erfahrenen Gegner durch. Timo erst in der Verlängerung des Entscheidungssatztes, nach vielen guten Bällen und dem jugendlichen Schwung, denn so viele Spiele hintereinander hatte Uwe schon seit einer halbe Ewigkeit nicht mehr gemacht. Tolles Turnier von Uwe, in dem noch sehr viel mehr Potential steckt, selbst wenn er es langsam angehen lässt. Wir würden uns freuen, ihn wieder zu sehen.
Im anderen Spiel hatte Kim nach dem schweren Spiel zuvor sehr viel Selbstvertrauen getankt und nutzte es geschickt aus, dass sein Gegner zwar sehr gut über dem Tisch spielt, Roman aber nicht die besten Waffen besitzt, um einen schnellen Abwehrspieler in Verlegenheit zu bringen. Kluge Bälle spielte er dennoch, doch letztlich siegte hier Kim verdient in vier Sätzen.
Im Finale spielte Kim mit der Gewissheit, schon am gestrigen Tag bei den Jungen gegen Timo gewonnen zu haben. Timo kämpfte, gegen die immer wieder überraschend vorgetragenen Angriffe seines Kontrahenten, der Timos Angriffe selbst zumeist auch gut zu schlucken wusste, stand er letztlich auf verlorenem Posten und musste nach vier Sätzen einem verdienten Sieger zum Turniergewinn gratulieren.

1. Kim Schulze (TTC WNL Losheim am See)
2. Timo Kiefer (DJK Roden)
3. Roman Pistorius (TTC Berus)
3. Uwe Kaspar (TTC Lockweiler-Krettnich)

Ergebnisse Herren Einzel D als pdf-Datei
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer