DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

38. DKT Senioren AK50

Dirk Lauer sichert sich den Sieg

Richtig schwer wurde es bereits in den Gruppen. Titelverteidiger Matthias Magin war der Einzige, welcher daraus ohne Satzverlust hervor ging.
Auch Dirk musste gegen den Sieger des Senioren-Doppels, Peter Stephan, einen Satz abgeben. Dieser kam sogar nicht weiter, da Dieter Schumacher hier gegen ihn gewann und ein starker Spieler wie Kalle blieb gar ohne Satzgewinn.
Hinter Matthias setzte sich Andreas durch und gute Leute wie Roger, Friedel und auch Thomas waren in diesen gut besetzten Gruppen raus.
Uwe und Martin machten beide in ihren Gruppen einen sehr, sehr starken Eindruck und um den Gruppensieg ging es sehr knapp zwischen ihnen zu.
Gute Leute wie Jürgen Witter und Stammtischmitglied Jürgen Thiery kamen erst dahinter ein und dennoch hat es ihnen wie auch dem Fünfplatzierten Reinhold dem Vernehmen nach großen Spaß gemacht. So soll es auch sein.
Sehr eng und spannend ging es in der vierten Gruppe zu, wo erst in der letzten Runde über die einzelnen Plätze entschieden wurde.
Werner war bereits mit zwei Siegen qualifiziert, doch konnte sich Stefan Wiesen mit seinem Sieg im letzten Spiel gegen ihn Platz eins sichern. Sein Bezwinger, Jürgen Becker, davor noch auf Platz zwei liegend, wurde noch von Rainer Blau abgefangen, auch wenn es für den Finalisten der AK40 von 2014 aufgrund Stefans Sieg, dann nicht für das Weiterkommen reichte.

In den Viertelfinalspielen setzten sich jeweils die Gruppensieger durch.
Dirk unterstrich seine gute Form mit einem ungefährdeten Erfolg über Werner, Andreas gelang ein Satzgewinn, doch nicht mehr, gegen Uwe; im unteren Tableau setzte sich Stefan gekonnt gegen Dieter durch und Matthias musste sich ordentlich gegen Martin strecken, der sich so stark wie vielleicht noch nie bei den Senioren zeigte und dennoch gegen einen starken Titelverteidiger am Ende, wenn auch knapp, das Nachsehen hatte.
Dirk präsentierte sich stark, doch das war auch sehr nötig, denn Uwe war im Halbfinale ein gleichwertiger Gegner, punkte ein um das andere Mal mit Dirks Waffen und Dirk musste sich schon zu seiner Bestform an diesem Abend steigern, um den Satzrückstand nach drei Sätzen noch drehen zu können und wirklich nur hauchdünn das Finale zu erreichen.
Stefan wusste auch gegen Matthias zu gefallen, doch dessen vielseitiges Abwehrspiel machte ihm das Leben schwer und ließ seine großen Qualitäten nie so richtig zur Entfaltung kommen und so war der Boden für ein starkes Endspiel bereitet.
Beide Akteure hatten bislang zu überzeugen gewusst, beiden wurde der Turniersieg zugetraut.
Nach vier Sätzen gratulierte Matthias Dirk fair zu seinem Sieg. Dieser habe sehr klug gespielt und seinerseits Matthias nie so richtig ins Spiel kommen lassen. Es war ein sehr starkes Finale und wenn ein rundum überzeugender Titelverteidiger seinem Kontrahenten den Vortritt überlassen muss, dann darf dieser zu Recht mit sich zufrieden sein.

1. Dirk Lauer (TTF Besseringen)
2. Matthias Magin (TTF Dannstadt-Schauernheim)
3. Uwe Leitheiser (TT Ramstein-Miesenbach)
3. Stefan Wiesen (TTF Primstal)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer