DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

39. DKT Senioren Ü65

Alois Heinrich gewinnt die erste Ü65-Konkurrenz

Mit Bernd Schuler und Alois Heinrich gab es nicht nur zwei große Favoriten, sondern es sind einfach auch zwei Ausnahmekönner, die dazu nicht nur unerhört fit sind, sondern ihr Können eben schon vielfach bewiesen haben und auch bei Deutschen Meisterschaften regelmäßig zu den hoch gehandelten Spielern gehören.
Mit Horst Groß und Wolfgang Gericke kamen Halbfinalteilnehmer dazu, die bei einem nicht so stark besetzten Turnier allemal für einen Turniersieg in Frage kämen und eine für die Ü65 wirklich herausragende Spielstärke verfügen.
Ähnliches darf man aber getrost auch über Rudi Lang, Bernd Freymeyer oder den wirklich nimmermüden Hans- Joachim Szczeponek sagen. Allesamt großartige Spieler mit einer Liebe zum Spiel, welche sehr viel jüngere Spieler lange hinten anstehen lassen.
Danke muss man daher auch Ernst Gottwalles und Georg Betz sagen, die es sich nicht haben nehmen lassen, dabei zu sein und all diese Spieler verbinden so viele Geschichten mit unserem Sport, dass man einfach ein wenig inne halten muss und mit gehörigem Respekt, doch auch mit Freude, dass man auch in fortgeschrittenem Alter unseren Sport so toll ausüben kann, sich verneigen muss.

Alois hat unser Turnier wirklich mitgeprägt und schon viele großartige Spiele und tolle Duelle gezeigt. In den letzten Jahren einige in den Spielen gegen oder vielmehr mit Bernd Schuler, der seine Klasse auch in diesem Jahr sehr eindrucksvoll unter Beweis stellte und trotz der starken Konkurrenz ohne Satzverlust ins Halbfinale einzog.
Da tat sich Alois wesentlich schwerer, doch auch er blieb ungeschlagen und mit Horst Groß und Wolfgang Gericke komplettierten weitere tolle Spieler das Halbfinale.

Dort musste dann auch Bernd Schuler seinen ersten Satzverlust gegen Wolfgang Gericke hinnehmen, dennoch zogen die beiden Favoriten verdient ins Finale ein.
Das Finale sah einen stark aufspielenden Bernd Schuler, der die ersten beiden Sätze recht klar für sich entscheiden konnte, dabei allerdings auch viel investieren musste und sich dann nach großem Kampf doch dem Kämpferherzen von Alois geschlagen geben musste, der das Spiel zu drehen vermochte und seinerseits das Spiel immer besser in den Griff bekam. Klasse!

Herzlichen Dank an alle und danke schön für diese Demonstration von Spielfreude.

1. Alois Heinrich (TTC Lebach)
2. Bernd Schuler (TV Eintracht Cochem)
3. Wolfgang Gericke (TTG EK Oftersheim)
3. Horst Groß (TTV Niederlinxweiler)


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer