DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

26. DKT, Vorgabeturnier

Zwar mit Anfangsschwierigkeiten versehen, aber trotzdem von vielen mit Begeisterung angenommen, wurde das erstmals ausgerichtete Vorgabeturnier, das mit Andreas Greb ein Spitzenspieler der Regionalliga gewann.

Durch die große Teilnehmerzahl der vorangegangenen Konkurrenzen verzögerte sich der Beginn der Veranstaltung um über eine Stunde und war dann auch entsprechend später erst zu Ende. Das tut uns leid und wir werden versuchen, das beim nächsten Mal besser zu machen, dennoch wurde wir durch zahlreiche freakige Einlagen und wirklich gutes Tischtennis darin bestätigt, dies auch beim nächsten Mal anzubieten.
Mit Fünfer- bzw. Sechsergruppen, bei denen die ersten Vier weiter kamen, boten wir denn auch eine sehr spielerfreundliche Konkurrenz an, die als sie in Gang kam, für viel Stimmung sorgte.
Yannik Leis, Spitzenspieler des TV Quierschied trat mit einem Kaufhausschläger an, denn das fand er der witzigen Konkurrenz angemessen. Viel ernten konnte er damit zwar nicht, erreichte aber immerhin die Hauptrunde und hatte seinen Spaß dabei, was bei dieser Konkurrenz auch das Wichtigste war.
Alexander Krießbach, ein ausgesprochener Fan solcher Vorgabeturniere, verlor in seiner Gruppe gegen die Frankfurterin Kathrin Wahl, kämpfte sich dann bis ins Viertelfinale vor, wo er in einem Regionanlligaduell gegen Thomas Becker verlor. Dieser wiederum musste im Halbfinale seinem besten Kumpel Andreas Greb gratulieren, der je weiter die Nacht vorrückte, umso besser zu werden schien.
Es war schon witzig, den Kommentaren der Männer zuzuhören, die gegen Kathrin Wahl spielten. Deren Noppen und gute Vorhand brachten ihr immer wieder die notwendigen Punkte, um die Spiele für sich zu entscheiden. Eine der stimmungsmäßigen Höhepunkte war sicherlich das Viertelfinale gegen Marc Kuntze, wo dieser in seiner Verzweiflung die Lacher auf seiner Seite hatte.
Im Halbfinale zeigte Werner Hager ihr dann jedoch die Grenzen auf und zog in drei Sätzen ins Finale, wo es zu einer Wiederholung des Gruppenspiels kam. Hatte schon dort Andreas Greb mit tollen Bällen die vier Punkte Vorsprung Werners egalisieren können und die Gruppe gewonnen, so lief er im Finale richtig heiß und bot den Zuschauern unglaubliche Bälle sowohl mit der Vor- als auch vor allem mit der Rückhand, die Werner nicht wirklich eine Chance gaben.
Sicherlich noch mit Anfangsschwächen behaftet, war das Turnier doch ein wirklicher Erfolg, wenn es eben nicht zu ernst genommen wurde. Ein weiterer Reiz liegt sicherlich darin, dass manche Bälle sich weit nach Mitternacht eben anders spielen als noch um 22.00 Uhr.

1. Andreas Greb (TTC Mündersbach)
2. Werner Hager (SSV Hargarten/Reimsbach)
3. Thomas Becker (TTC Mündersbach)
3. Kathrin Wahl (SKG Frankfurt)
Viertelfinale
- Siegmar Mathieau (Grünwald)
- Manfred Wiro (TTG Dillingen)
- Alexander Krießbach (TTC Leiselheim)
- Marc Kuntze (TTG Dillingen)

Alle Nachrichten des Dreikönigsturniers im Überblick? Einfach unter News "Dreiköningsturnier" anklicken!
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer