DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

26. DKT, 13. Bitburgercup

Weit mehr als 100 Tischtennisspielerinnen und –spieler nahmen am 13. Bitburgercup teil und neben vielen angetretenen Top-Doppeln, waren eben auch schwächere Paarungen, denen der Spaß gegen die Großen anzutreten, deutlich anzumerken war, das Salz in der Suppe.
Stanvislav Horshkov gewann an der Seite von Stefan Schmitt seinen zweiten Titel gegen Oliver Keiling und Jörg Raber.

Es war mitunter schon witzig, wenn die Außenseiter vom Spielfeldrand mit aufmunternden Rufen, Beifallklatschen oder gar durch Rasseln immer wieder aufgefordert wurden, den Favoriten ein Bein zu stellen. Wenn fünf oder mehr Klassen zwischen den Doppeln lagen, dann wurde das von den Favoriten zumeist mit einem gleichmütigen Lächeln quittiert, das aber bei engeren Spielen mitunter auch etwas gequält wirken konnte.
Zu den interessantesten Auseinandersetzungen der ersten Runde gehörten die Siege von Marian Schug und Chriss Pfeifer gegen Maximilian Linxweiler und Michael Becker, von Ole Eiker und Eric Belieres über Daniel Sahner und Stefan Kraus sowie der von Jürgen Braun/Andreas Schmitt über Kevin Mertes/Rouven Christmann.
Der Knaller der zweiten Runde war sicherlich der Fünfsatzsieg von Boris Meßinger und Christian Krantz über Norbert Schramm und Andreas Koch. Aber auch die Siege der Damen-Doppel Uschi Jakob/Vanessa Gergen über Daniel Scholer/Nicolas Barrois und Nikola Neu/Kirsten Falk über Filothea Papadopoulos/Elisa Jochum verhalfen, ein Novum, gleich zweien in die dritte Runde. Für die Ensdorfer Kombination Lars Niederkorn/Roman Wilhelm war gegen Thomas Jungmann/Marco Dresch Endstation. Ebenso mussten sich Michael Kerber/Jörg Hesidenz Timo Meiser/Christoph Wagner beugen. In einem spannenden Fünfsatzkrimi behielten letztendlich Jürgen Braun und Andreas Schmitt gegen Ole Eiker und Eri Belieres die Oberhand. Andreas Fontaine und Friedel Becker waren zwar gegen Christian Schleppi und Rainer Theiß überfordert, hatten aber ihren Spaß dabei; das wäre ja auch noch schöner, wenn sich ein Friedel Becker von irgend einem Doppel der Welt seinen Kampfgeist nehmen lassen würde! In einem weiteren Toppspiel der zweiten Runde siegten Werner Hager/ Necdet Demer über die starken Dominik Schmidt und Thomas Ohlmann. Die Zufallspaarung Alexander Lauer / Christian Jungfleisch nutzte die Gelegenheit Oliver Keiling / Jörg Raber in ein paar Ballwechseln zu ärgern.

In der dritten Runde kam für Uschi Jakob und Vanessa Gergen gegen die späteren Titelgewinner das Aus. Problemlos gewannen Thomas Jungmann und Marco Dresch gegen Chriss Pfeiffer und Marian Schug. Nach zwei harten Doppeln zuvor erwischte es jetzt auch die Saarlandligakombination Jürgen Braun / Andreas Schmitt gegen Christoph Wagner / Timo Meiser. Nicht lange konten sich Boris Meßinger und Christian Krantz über ihren Sensationssieg freuen, denn in der nächsten Runde mussten sie sich Nikola Neu und Kirsten Falk geschlagen geben, die damit wie im vergangenen Jahr ins Viertelfinale einzogen. Das dritte Damendoppel im Achtelfinale, Ann-Katrin Renkes / Katrin Michel unterlag in einem Spiel das allen, gerade auch den Zuschauern, Spaß machte Andreas Greb / Thomas Becker. Gegen Christoph Paulußen und Nico Lozar konnten sich Rainer Theiß und Christian Schleppi als Favoriten behaupten. Ebenso zogen Oliver Keiling und Jörg Raber gegen Benjamin Schmitt und Oliver Bastian unbeeindruckt ihre Bahn. In dem witzigsten Spiel des Abends verloren Necdet Demir und Werner Hager gegen die Franzosen Sebastian Niederstrassen und Sylvain Noveulu in fünf heißumkämpften Sätzen. Alle Zuschauer waren vor Lachen den Tränen nahe und es ist wirklich schade, dass dies nicht auf Film festgehalten wurde, denn damit hätte jede Tischtennisshow bereichert werden können.
In den Viertelfinalspielen gab es dann in den Auseinandersetzungen von Stanislav Horshkov / Stefan Schmitt gegen Marco Dresch, ein bekannt guter Doppelspieler, der schon mehrfach bei uns Sieger war und Thomas Jungmann sowie beim Sieg von Thomas Becker und Andreas Greb über Rainer Theiß / Christian Schleppi schon sehr sehenswerte Ballwechsel, was bei diesem Klassefeld auch nicht anders zu erwarten war. Die Partie Oliver Keiling / Jörg Raber verlief allerdings recht einseitig, denn in den entscheidenden Bällen waren sie der französischen Kombination Sebastian Niederstrassen / Sylvain Noveulu einfach überlegen. Zu einem hochinteressanten Fünfsatzsieg über Nikola Neu / Kirsten Falk mühten sich Christoph Wagner und Timo Meiser. Im offenen Spiel waren die Damen an diesem Tag absolut gleichwertig und die Regionalligaherren mussten schon auf ihre Finesse zurück greifen, um noch die Oberhand zu behalten.
Im Halbfinale kam es dann zu zwei sehr engen Auseinandersetzungen. Fünf Sätze benötigten Stefan Schmitt und Stanislav Horshkov, um gegen Christoph Wagner und Timo Meiser zu siegen. Die machten einen 0:2-Satzrückstand wett und im Entscheidungssatz konnten sich die späteren Sieger bis zum Schluss nie sicher sein, das Spiel zu gewinnen. Ebenso eng, wenn auch in vier Sätzen ging es zwischen Thomas Becker / Andreas Greb und Oliver Keiling / Jörg Raber zu. Alle vier Sätze gingen in die Verlängerung. Hätten die Mündersbacher nach 1:0-Satzführung einen ihrer neun (!) Satzbälle im zweiten Satz genutzt, der dann mit 19:17 verloren ging, wäre das Spiel vielleicht anders ausgegangen, so aber konnten Oliver und Jörg mit zwei weiteren Satzgewinnen in der Verlängerung das Finale erreichen.
Auch dort entwickelte sich ein gutes Spiel, das jedoch nicht an die Dramatik der Halbfinalspiele anknüpfen konnte und das in Stefan Schmitt und Stanislav Horshkov zwei würdige Sieger fand.

1. Stefan Schmitt / Stanislav Horshkov (SV 08 DJK Bous)
2. Olvier Keiling / Jörg Raber (1. FC Saarbrücken / SV RW Hasborn)
3. Timo Meiser / Christoph Wagner (SV RW Hasborn)
3. Thomas Becker / Andreas Greb (TTC Mündersbach)

Viertelfinalisten

- Thomas Jungmann / Marco Dresch (1. FC Saarbrücken)
- Sebastian Niederstrassen / Sylvain Noveulu (Pingpong L`hopital)
- Kirsten Falk / Nikola Neu (TTSV Fraulautern)
- Rainer Theiß / Christian Schleppi (TTC Pirmasens / TV 06 Limbach)

Alle Nachrichten des Dreikönigsturniers im Überblick? Einfach unter News "Dreiköningsturnier" anklicken!
zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer