DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Vereinsmeisterschaft, Aktiven-Einzel

Mit 23 Teilnehmern war die Vereinsmeisterschaft gut besucht und hier hätte es auch klare Favoriten gegeben, wenn, ja wenn nicht im Vorgabemodus gespielt worden wäre. So waren in den vier Gruppen eine Menge Spiele sehr viel spannender, als es den eigentlichen Titelanwärtern lieb sein konnte.

Trotzdem setzten sich in den Gruppen die vermeintlich stärksten Spieler durch, was für den Modus spricht. Schließlich sollten dadurch die schwächeren Spieler eine Chance erhalten, aber die Stärkeren nicht ihrer Chance beraubt werden. Im Viertelfinale trafen dann in der oberen Hälfte Carsten als Gruppensieger auf Georg, der Sven Mallinger in der Gruppe knapp unterlag und Christian, der sich vor Benni in der Gruppe vier durchsetzen konnte, auf Julian, der in seiner Gruppe den Platz hinter Daniel eingenommen hatte.
Beide Spiele waren von Endergebnis her klare Siege von Christian und Carsten, die Spiele selbst waren aber sehr umkämpft und mit ein bisschen Glück hätten sie hier auch die Verlierer siegen können.
Noch enger ging es in der unteren Hälfte zu, da beide Spiele über fünf Sätze gingen. Sven und Hermann, beide schon nicht mehr bei besten Kräften, lieferten sich ein enges Spiel, das Sven erst im fünften Satz, diesen aber recht klar, für sich zu entscheiden vermochte. Dennoch war es ein sehr sehenswertes Spiel, da zwei unterschiedliche Spielauffassungen, Hermann als stärkster Senior gegen Sven den Jugendvereinsmeister aufeinander trafen und hier beide Spielarten auf ihre Art zu punkten vermochten.
Für Daniel war es ein großes Handicap gegen Benni stets zwei Punkten nach zu laufen und ihm gelang es erst nach hartem Kampf hier die Oberhand zu behalten.
Im Halbfinale verlor Christian dann zwar in drei Sätzen, aber wenn er den dritten, wozu die Möglichkeit bestand, gewonnen hätte, dann wäre es vermutlich richtig eng für Carsten geworden, denn Christian passte sich immer besser seinem Niveau an. Ein weiteres, schweres Spiel musste Sven bewältigen, bevor er sich in vier Sätzen gegen Daniel durchsetzen konnte, wobei hier die druckvollere Rückhand den Ausschlag gab.
Das Finale hatte dann nicht mehr das höchste Niveau. Wenn wundert es, hatte Carsten doch bis dahin 13 und Sven 11 Spiele in Aktiven-Einzel und –Doppel in den Beinen, wozu bei Sven noch 12 Spiele aus dem Jugendbereich dazu kamen.
Im Halbfinale waren drei ehemalige Vereinsmeister, doch ausgerechnet derjenige, welcher den Titel noch nicht errungen hatte, konnte den Titel in vier Sätzen einheimsen. Im Anschluss waren sich alle Zuschauer und Beteiligten darin einig, dass sich mit Sven auch in diesem Jahr ein sehr würdiger Vereinsmeister gefunden hat, der hoffentlich stellvertretend und richtungsweisend für den zukünftigen Erfolg des Vereines, aufgrund seiner bisher geleisteten Jugendarbeit steht.

Im Überblick
1. Sven Mallinger
2. Carsten Sonntag
3. Daniel Huth
3. Christian Servet

zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer